Großes Narrentreffen in Memmingen

Memmingen - Memmingen im Allgäu ist an diesem Wochenende fest in der Hand schwäbisch-alemannischer Narren: Tausende Hästräger und Musikanten aus Süddeutschland werden zu den Narrentagen erwartet.

Das Freundschaftstreffen der Häs- und Maskenträger im Bund Deutscher Karneval und des Regionalverbands Bayerisch-Schwäbischer Fastnachtsvereine findet bereits zum zweiten Mal in Memmingen statt. Es beginnt am Freitag (16. Januar) mit einem Sternmarsch der Guggenmusik-Kapellen. Höhepunkte des Programms sind zwei Umzüge am Samstag und Sonntag durch die Gassen der Altstadt. Dazu werden 15 000 Zuschauer erwartet.

Nach Angaben der Organisatoren, der Memminger Stadtbachhexen, haben sich für die beiden Umzüge 180 Narrenzünfte mit rund 7000 Teilnehmern aus Bayern und Baden-Württemberg angemeldet. Während der Nachtumzug am Samstag in der Tradition der schwäbisch-alemannischen Fastnacht steht, laufen beim Narrensprung am Sonntag auch ein paar Gardemädchen mit. „Der Sonntag wird unheimlich bunt“, sagt Rainer Betz, Zunftmeister der Stadtbachhexen. Bei der schwäbisch-alemannischen Fastnacht treten die Mitglieder der Narrenzünfte statt leichtbekleidet oft vermummt und mit schauerlichen Masken auf. Beim Umzug spielen neben ausgelassenem Feiern auch ursprüngliche Tänze und geschichtliche Begebenheiten der jeweiligen Region eine Rolle.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Am Mittwoch wurde ein 36-jähriger Mann mit einer Armbrust in einem Mehrfamilienhaus gesichtet, Nachbarn riefen daraufhin die Polizei. 
Polizeieinsatz: 36-Jähriger mit Armbrust bewaffnet in Mehrfamilienhaus
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Auf der Autobahn 96 kommt ein Sattelzug ins Schleudern und kippt um. Für mehrere Stunden war die Autobahn gesperrt.
Sattelzug kommt auf der Autobahn ins Schleudern und kippt um
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Frontal waren am Mittwochmorgen zwei Autos zusammengestoßen. Einer Frau kostete der Unfall das Leben.
Autos stoßen frontal zusammen - Frau stirbt 
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden
Die Polizei stand vor einem Rätsel: Ein Oberaudorfer wollte sich mit einem Bekannten in Frankfurt treffen - und verschwand spurlos. Nun herrscht traurige Gewissheit.
Er wollte nach Frankfurt und verschwand: Vermisster (75) tot aufgefunden

Kommentare