+
Ein Mann soll seinen Großvater wegen eines Streits um Geld erschlagen haben.

Großvater mit Fleischklopfer erschlagen

Nürnberg - Ein 37-jähriger Mann soll seinen Großvater mit einem Fleischklopfer erschlagen haben, weil der ihm kein Geld geben wollte.

Im Streit um Geld soll er seinen Opa mit einem Fleischklopfer erschlagen haben - jetzt hat die Staatsanwaltschaft Nürnberg-Fürth Anklage wegen Mordes gegen einen Koch erhoben. Dem 37-jährigen Mann wird vorgeworfen, seinen Großvater im Februar heimtückisch in dessen Wohnung in Nürnberg getötet zu haben, hieß es in einer Mitteilung vom Dienstag.

Bei seiner Festnahme einen Tag nach der Tat hatte der Nürnberger nach Polizeiangaben zugegeben, mit dem Küchenwerkzeug mehrfach auf den 84-Jährigen eingeschlagen und ihn dabei verletzt zu haben. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft hatte der 37-Jährige seinen Großvater um Geld gebeten, da sich der arbeitslose Koch in einer desolaten finanziellen Situation befunden habe.

Am Tattag hätte zudem ein hoher vierstelliger Kaufpreis für ein Pferd beglichen werden müssen. Der 84-Jährige habe es allerdings abgelehnt, seinem Enkel Geld zu geben. “Aus Wut und Verärgerung hierüber habe der Angeschuldigte beschlossen, seinen Großvater zu töten“, hieß es.

Die Tatwaffe hatte die Polizei auf einem Rastplatz an der Autobahn 3 Nürnberg-Frankfurt gefunden. Dort hatte sie der 37-Jährige zunächst auf seiner Flucht weggeworfen, kurz darauf wurde er in einer Pension im hessischen Bad Hersfeld festgenommen. Der Verdacht war auf den 37-Jährigen gefallen, nachdem Nachbarn von einem Streit zwischen dem Rentner und seinem Enkel berichtet hatten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Zell am Main - Ein Motorradfahrer ist in Unterfranken frontal mit einem Laster zusammengeprallt und gestorben. Der Biker wollte gerade Überholen, als es zu dem schlimmen …
Motorradfahrer stößt mit Lastwagen zusammen und stirbt
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt

Kommentare