Grüne: S-Bahn-Tunnel gefährdet andere Projekte

München - Der umstrittene zweite S-Bahn-Tunnel in München gefährdet nach Darstellung des Grünen-Bundestagsabgeordneten Toni Hofreiter zahlreiche andere Nahverkehrsprojekte.

Bayern habe viel zu viele Projekte zur Förderung mit GVFG-Mitteln angesetzt – also Vorhaben, die allein als nahverkehrs-relevant gelten und demzufolge nach dem Gemeindeverkehrsfinanzierungsgesetz finanziert werden sollen.

Konkret nennt Hofreiter den Erdinger Ringschluss (212 Millionen Euro), den viergleisigen S-Bahn-Ausbau bis Markt Schwaben (178 Millionen), den viergleisigen Ausbau der S 4 Pasing-Buchenau (270,5 Millionen) sowie die S 7-Verlängerung nach Geretsried (44 Millionen). Bei weitem das teuerste Vorhaben sei jedoch die zweite Röhre, deren Baukosten auf bis zu zwei Milliarden Euro geschätzt werden. Davon sind allein 800 Millionen Euro GVFG-Mittel, nach neuen Schätzungen könnte es sogar eine Milliarde werden.

Werde der Tunnel gebaut, dann müsse sich der Freistaat von anderen Vorhaben verabschieden. Ohnehin sei das GVFG chronisch unterfinanziert. Für die Jahre bis 2013 ist der Fehlbetrag mit 127 Millionen Euro noch gering – allerdings sind bis dahin die bayerischen Vorhaben wegen des Vorlaufs für die Planung ohnehin nicht zu verwirklichen. Für die alten Bundesländer stehen zwischen 2014 bis 2019 etwa 1,5 Milliarden GVFG-Mittel zur Verfügung, angemeldet seien jedoch Projekte für 4,5 Milliarden. Zu hoffen, dass Projekte als regionalverkehr-relevant eingestuft würden, sei illusorisch, sagt Hofreiter. Auch dieser Finanzierungstopf, der sogenannte Bedarfsplan, weise einen hohen Fehlbetrag aus: neun Milliarden Euro.

dw

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Die Autobahn 3 bei Würzburg ist nach einem Unfall am Freitagmorgen beidseitig gesperrt. Ein Lastwagen hat die Leitplanke durchbrochen und ein Trümmerfeld hinterlassen.
Trümmerfeld aus Beton: A3 nach Unfall beidseitig gesperrt 
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Sturmtief „Friederike“: Weiter Verspätungen bei Flügen und Zügen
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Elektronische Wasseruhren kann man ablesen, ohne dass jemand die Haustür öffnen muss. Nun rühren sich jedoch Bedenken dagegen, dass Gemeinden die funkenden Zähler bald …
Elektronische Wasserzähler bald Pflicht? Datenschützer schlägt Alarm
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“
Ulrich Muzyk hat begonnen, einer Afghanin ehrenamtlich Nachhilfe zu geben. Nachdem er in seinem Engagement eingebremst wurde, versteht der 77-Jährige die Welt nicht mehr.
Asylhelfer nach Verbandsentscheid frustriert: „Weniger wert als ein Putzlappen“

Kommentare