+
Kulturstaatsministerin Monika Grütters will für die Suche nach NS-Raubkunst die finanziellen Mittel erhöhen.

Nach Münchner Kunstfund

Grütters will Mittel für Suche nach Raubkunst verdoppeln

München/ Berlin - Kulturstaatsministerin Monika Grütters will für die Suche nach NS-Raubkunst die Mittel erhöhen.

Die neue Kulturstaatsministerin Monika Grütters will die Mittel für die Suche nach NS-Raubkunst verdoppeln.

Zudem solle die Finanzierung betroffener Institutionen gestärkt und die Öffentlichkeitsarbeit der Museen unterstützt werden, sagte die CDU-Politikerin der Frankfurter Allgemeinen Zeitung.

„Wir arbeiten mit Hochdruck daran, unsere Aktivitäten zu konzentrieren und neu aufzustellen“, so Grütters. Auslöser ist der spektakuläre Münchner Kunstfund, bei dem bislang 458 Objekte als mögliche NS-Raubkunst identifiziert wurden. Am Mittwoch wollte Grütters auch im Bundestag über ihre Arbeitsschwerpunkte berichten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Verrückt! Mann wollte Kollegin töten und essen 
Es klingt nach einem schlechten Scherz. Ein 42-Jähriger sucht im Internet Männer, um eine Frau zu töten und dann zu essen. Und er bekommt Rückmeldung.
Verrückt! Mann wollte Kollegin töten und essen 
90.000-Euro-Wohnmobil wieder da - Dieb auf Autobahn gefasst
Mit einem Foto hat die Polizei nach einem Wohnmobil gefahndet, das von einem Campingplatz am Chiemsee gestohlen worden war. Jetzt ist das Gefährt wieder aufgetaucht.
90.000-Euro-Wohnmobil wieder da - Dieb auf Autobahn gefasst
„Reichsbürger“ muss wegen Mordes an Polizist vor Gericht
Bei eine Polizei-Einsatz hat er auf SEK-Beamte geschossen - eine 32-Jähriger ist dabei gestorben. Der Jäger muss jetzt vor Gericht.
„Reichsbürger“ muss wegen Mordes an Polizist vor Gericht
11 Grad und Regen: Jetzt kommt der Temperatursturz in Bayern
Am Montag bleibt es weiterhin sommerlich, es ziehen jedoch teilweise Wolken auf. Der Deutsche Wetterdienst warnt für den gesamten Süden Bayerns vor erhöhter …
11 Grad und Regen: Jetzt kommt der Temperatursturz in Bayern

Kommentare