AKW Gundremmingen erneut abgeschaltet

Gundremmingen - Wegen eines kaputten Brennelements sind die Betreiber des Atomkraftwerks Gundremmingen erneut zum Abschalten eines kompletten Blocks gezwungen. Wie ernst ist die Lage?

Nur gut drei Wochen nach der planmäßigen Revision von Block C des Atomkraftwerks Gundremmingen wird der Reaktor wegen Verdachts auf defekte Brennstäbe erneut abgeschaltet. “Die kontinuierliche Betriebsüberwachung des Reaktorkerns hat Hinweise auf einen Brennelementdefekt geliefert“, teilte ein Sprecher des Atomkraftwerks am Donnerstag mit. Deshalb wird Block C am kommenden Dienstag (29. November) für zwei Wochen vom Netz genommen.

In dieser Zeit sollen alle 784 Brennelemente bei einem “Sippingtest“ geprüft werden. “Mit diesem Verfahren lässt sich die Dichtheit einzelner Brennelemente überprüfen“, sagte ein Kraftwerks-Sprecher. Auf den Defekt gekommen waren die Experten wegen allgemein geringfügig erhöhter Messwerte im geschlossenen Wasser-Dampf-Kreislauf. Auswirkungen auf Personal und Umwelt seien nicht zu befürchten, sagte der Sprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Nur in Allgäuer Alpen erhebliche Gefahr
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Ein bewaffneter Mann hat am Donnerstagabend eine Tankstelle in Eggenfelden überfallen. Jetzt hat die Polizei ein Foto veröffentlicht.
Wer kennt diesen Mann? Polizei veröffentlicht Foto nach Raub
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Wer ist die Frau? Und woran starb sie? Diese Fragen waren nach dem Fund einer Leiche im Landkreis Kelheim offen. Inzwischen hat die Polizei sie wohl geklärt.
Rätsel nach Fund von Frauenleiche gelöst
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt
Ein Lkw-Fahrer ist bei einem Unfall auf der Bundesstraße 14 in der Nähe von Gebenbach (Landkreis Amberg-Sulzbach) schwer verletzt worden.
Straße nach Lkw-Unfall stundenlang gesperrt

Kommentare