+
Die CSU plant eine Ganztags-Offensive für die Grundschule. Kommunen sollen unter mehreren Möglichkeiten auswählen können, übergestülpt werde aber niemanden etwas.

Merkur exklusiv

Grundschule künftig ganztags

München - Die CSU plant eine Ganztags-Offensive für die Grundschule. Kommunen sollen unter mehreren Möglichkeiten auswählen können, übergestülpt werde aber niemanden etwas.

„Wir bieten einen Werkzeugkasten an, in dem vier Modelle enthalten sind“, sagte Fraktionsvize Kerstin Schreyer-Stäblein. Da die Generation der Krippenkinder nun ins Schulalter komme, sei mit starker Nachfrage zu rechnen.

Eines der Modelle sieht einen späteren Schulbeginn um 8.30 Uhr vor, der Unterricht geht dafür bis 14.30 Uhr. Kinder können aber schon ab etwa 7 Uhr betreut werden. Eltern buchen sich Betreuungszeiten, der eigentliche Unterricht ist aber für alle gleich. Ein weiteres Modell ist die offene Ganztags-Grundschule, die es so in Bayern bisher fast gar nicht gibt. Eltern buchen hier verschiedene Ganztags-Angebote, beispielsweise Montag/Dienstag oder Mittwoch/Donnerstag. Jedem Kind wird aber der gleiche Unterrichtsstoff garantiert. Vorteil dieses Modells: Die Schule schließt nur 25 Tage im Jahr – Eltern können also während der Ferien ihre Kinder in der Schule betreuen lassen. Auch die komplette Verschränkung von Hort und Schule soll bayernweit möglich werden. „Hort und Schule sind hier in einem Zimmer“, sagte die CSU-Abgeordnete Gudrun Brendel-Fischer. Sozialpädagoge und Lehrer sind bei diesem Modell jeweils für nur eine Klasse zuständig. „Eltern zahlen dabei nur die normalen Hortbeiträge“, versicherte Schreyer-Stäblein. Als weitere Option müsse auch die traditionelle Halbtags-Grundschule mit anschließender Hortbetreuung in Bayern weiter möglich sein. „Dieses Modell darf nicht gefährdet werden.“

„Die Ganztags-Grundschule soll Familien zur Seite stehen, aber nicht die Familie ersetzen“, betonten die beiden CSU-Abgeordneten. Weder Eltern noch Kindern werde die Ganztagsschule vorgeschrieben. Die Vorschläge der „Projektgruppe Ganztagsschule“ werden heute der CSU-Fraktion vorgelegt, die darüber zu entscheiden hat, betonte Schreyer-Stäblein.

Von Dirk Walter

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Aufatmen in Niederbayern! Judith Maria R. lebt. Sie war seit Sonntag vermisst worden. Die Polizei suchte mit einem Foto nach der 14-Jährigen. Zudem waren am Montag …
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Von Sophia Lösche (28) aus Amberg fehlt jede Spur. Die junge Frau, die derzeit in Leipzig lebt, wollte vergangenen Donnerstag von Sachsen aus zu ihrer Oberpfälzer …
Vermisste Sophia: Von Lkw-Fahrer entführt?
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Mehr Güter auf die Schiene, das soll endlich den Lkw-Verkehr über den Brenner verringern. Doch der Bau neuer Gleise ist im Inntal umstritten. Wer will schon, dass …
Erste Grobpläne für neue Gleise Richtung Brenner - Kritik von Bürgern
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an
Ein Lkw-Fahrer ist bei einer Kontrolle völlig ausgerastet. Er wurde bei einem Verstoß erwischt und griff deshalb zwei Polizisten an. Die wurden verletzt.
Lkw-Fahrer rastet aus und greift zwei Polizisten an

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.