30 Jugendliche außer Rand und Band

Gruppe will Wildpinkler aus Polizeiauto befreien

Landshut - Etwa 30 Menschen haben in Landshut versucht, einen 24-Jährigen aus einem Streifenwagen zu befreien. Der jungen Mann war in der Nacht zum Sonntag beim Wildpinkeln an eine Hauswand erwischt worden.

Nach kurzer Flucht wurde er gestellt und zur Aufnahme der Personalien ins Polizeiauto gebracht, wie die Polizei am Montag berichtete. Eine Gruppe von etwa 30 jungen Menschen hatte die Szene beobachtet und nach Polizeiangaben lautstark die Freilassung des Mannes gefordert. Ein Sympathisant setzte sich gar auf die Motorhaube des Streifenwagens. „Nur mit viel Mühe gelang es den beiden Beamten, die Situation zu deeskalieren“, sagte ein Polizeisprecher.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
Bei einer Routinekontrolle stellten Zöllner fast eine halbe Tonne Shisha-Tabak sicher. Der Schmuggler sitzt nun wegen eines weiteren Delikts in Untersuchungshaft. 
Fast 500 Kilo geschmuggelten Shisha-Tabak gefunden
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Den Urlaub der Mutter hat ein 17-Jähriger im schwäbischen Dillingen für eine unerlaubte Spritztour mit ihrem Auto genutzt. Weit kam er nicht:
17-Jähriger ohne Führerschein verletzt Radfahrerin mit Mamas Auto
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Durch brennendes Stroh auf einem Lastwagen-Anhänger ist im Unterallgäu ein Schaden in sechsstelliger Höhe entstanden.
Lastwagen fährt mit brennendem Stroh über Bundesstraße
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt
Ein Autofahrer ist in Sigmarszell (Landkreis Lindau) mit seinem Wagen gegen eine Friedhofsmauer geprallt und gestorben.
Horror-Unfall bei Lindau: Auto kracht in Friedhofsmauer, Mann stirbt

Kommentare