Gülle verursacht Fischsterben im Allgäu

Eisenberg/Kempten - Gülle hat im Ostallgäu ein Fischsterben verursacht. In einem Weiher bei Eisenberg verendeten rund 800 Karpfen und Forellen, wie die Polizei in Kempten am Mittwoch mitteilte.

Ersten Ermittlungen zufolge führte unsachgemäßes Ausfahren von Jauche zu einer erhöhten Nitratkonzentration im Wasser. Der Regen der vergangenen Tage spülte die Gülle offenbar von den Feldern in einen kleinen Bach, der in den Weiher mündet.

Um die genaue Ursache des Fischsterbens bestimmen zu können, wird das Wasserwirtschaftsamt Gewässerproben und Fischkadaver untersuchen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Eine Autofahrerin ist in Asbach-Bäumenheim (Landkreis Donau-Ries) beim Zusammenstoß mit einem Sattelzug ums Leben gekommen.
Autofahrerin stirbt nach Zusammenstoß mit Rübensattelzug
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Eine 23 Jahre alte Autofahrerin ist bei einem Unfall nahe Rotthalmünster (Landkreis Passau) ums Leben gekommen.
Auf Gegenfahrbahn geraten: Autofahrerin (23) stirbt
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Für den tödlichen Messerangriff auf seine frühere Freundin hat das Landgericht Passau den 23 Jahre alten Täter zu zwölf Jahren Haft wegen Totschlags verurteilt.
Zwölf Jahre Haft für Bluttat an junger Mutter aus Freyung 
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche
Er wollte in Lohr am Main über Nacht angeln und ist ertrunken: Der Leichnam eines 57-Jährigen wurde am Sonntagnachmittag von einem Taucher auf dem Grund des Mains …
Angler ertrinkt - Taucher findet seine Leiche

Kommentare