Sie gewannen ihr Vertrauen

Üble Betrüger-Masche: Vermeintliche Polizisten rauben 83-jährige Frau aus 

Männer gaben sich vor einer 83-jährigen Frau als Polizisten aus, warnten sie vor Kriminellen und brachten sie dann mit ihrer Betrüger-Masche um viel Geld. 

Günzburg - Eine 83 Jahre alte Frau aus Schwaben ist von Betrügern um 130 000 Euro und Schmuck im Wert von 35 000 Euro gebracht worden. Die Männer hätten sich als Polizeibeamte ausgegeben und die Seniorin aus dem Landkreis Günzburg zunächst vor einer Einbrecherbande und später vor diebischen Bankmitarbeitern gewarnt, teilte die Polizei am Mittwoch mit. Dabei hätten sie über eine technische Manipulation der Frau vorgaukelt, dass sie mit der Rufnummer „110“ anrufen.

Frau fiel auf fiese Betrüger-Masche rein

In mehreren Telefonaten seit Anfang März hätten die Täter das Vertrauen der alten Dame erlangt und ihr geraten, ihren Schmuck und ihr Vermögen vorsichtshalber in die Obhut der Polizei zu geben. Dazu solle sie für eine versteckte Übergabe alles in eine Papiertonne vor dem Haus legen, damit die Täter nicht gewarnt würden. Die leichtgläubige Frau tat dies und wurde erst stutzig, als sich die Beamten plötzlich nicht mehr meldeten. Ein Anruf bei der echten Polizei zeigte, dass sie auf dreiste Betrüger hereingefallen war.

Die Polizei warnte in dem Zusammenhang vor Anrufen mit der Nummer „110“. Diese Nummer werde generell nicht für Anrufe von der Polizei verwendet. Mit dem sogenannten Call-ID-Spoofing werde von den Betrügern über eine Software die auf dem Endgerät anzeigte Rufnummer vorgetäuscht.

Lesen Sie auch: „Seniorin wirft falschen Polizisten Schmuck und Bankkarte vom Balkon zu

dpa

Rubriklistenbild: © Symbolbild / dpa / Rolf Vennenbernd

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
In Cham in der Oberpfalz kam es zu einem Wohnungsbrand. Zwei Männer zogen sich dabei Verletzungen zu. Anwohner sprechen von einer Explosion.
Zwei Verletzte bei Brand eines Wohnhauses in Cham
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Eigentlich sollte der Reaktor in Garching zum 31. Dezember auf niedrig angereichertes Uran umgestellt sein. Doch an diese Frist hält sich niemand. Nun hagelt es Kritik.
Diskussion um Forschung mit hoch angereichertem Uran
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
Für den Juli hat das österreichische Bundesland Tirol weitere Blockabfertigungen auf der Inntalautobahn angekündigt. So auch am kommenden Montag. Die Polizei rechnet …
Wieder Blockabfertigung auf der Inntalautobahn - Polizei rechnet mit „erheblichen Verkehrsbehinderungen“ 
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand
Eine Frau sieht einen Mann bewegungslos am Straßenrand liegen. Sie setzt einen Notruf ab und leistet erste Hilfe. Doch alles zu spät. Die Polizei geht von einer …
57-Jähriger wird überfahren, liegengelassen - und stirbt alleine am Straßenrand

Kommentare