300.000 Euro Schaden

Güterzug entgleist: Hunderte Liter Ethanol ausgetreten

Mühldorf am Inn - Im Güterbahnhof von Mühldorf am Inn sind in der Nacht zum Dienstag Waggons eines Güterzuges entgleist. Dabei traten mehrere hundert Liter Ethanol aus.

Bei Rangierarbeiten sprangen zwei Kesselwaggons aus den Gleisen und kippten um, wie die Bundespolizei in Freyung am Dienstag mitteilte. Weil einer der Waggons dabei aufriss, traten hunderte Liter leicht entzündliches Ethanol aus. 120 Rettungskräfte waren im Einsatz, es entstand ein Schaden von rund 300 000 Euro.

Ein 31 Jahre alter Rangierarbeiter, der den Zug mit 19 Waggons wahrscheinlich mit einer Fernsteuerung lenkte, wurde bei dem Unfall leicht verletzt. Er trug leichte Schürfwunden davon, konnte das Krankenhaus inzwischen aber schon wieder verlassen.

Nach Einschätzung des Wasserwirtschaftsamtes ist es nicht nötig, das betroffene Erdreich auszutauschen, weil Ethanol sich schnell verflüchtige. „Es bestand zu keinem Zeitpunkt eine Gefahr für die Bevölkerung“, sagte ein Sprecher der Bundespolizei. Zwei Güterzüge konnten wegen der gesperrten Gleise zunächst nicht weiterfahren, auf den Personenverkehr habe der Unfall aber kaum Auswirkungen gehabt.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Bei einem Unfall eines Reisebusses mit Schülern an Bord sind am Freitag auf der Autobahn 7 bei Dinkelsbühl (Landkreis Ansbach) neun Menschen leicht verletzt worden.
Neun Verletzte bei Unfall eines Reisebusses
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Ein Fan von Regionalligist Wacker Burghausen muss für ein Jahr ins Gefängnis - ohne Bewährung. Der Richter blieb knallhart!
Stadionverbot missachtet - Knast! Dabei forderte sogar die Staatsanwältin Freispruch
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
Unter seinem Roller eingeklemmt ist ein Mann mehrere Stunden auf einer überfluteten Wiese gefangen gewesen. Die Polizei in Unterfranken befreite ihn stark unterkühlt am …
Mofa begräbt Mann - gefangen im Hochwasser
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr
Sturmtief Friederike erreichte Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
„Friederike“ in Bayern: Rollerfahrer im Hochwasser gefangen - Lebensgefahr

Kommentare