Tiere verenden

Zug fährt in Schafherde

Gunzenhausen - Im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen ist ein mit 150 Fahrgästen besetzter Schnellzug in eine Schafherde gefahren.

Bei dem Zusammenstoß am Dienstag seien keine Menschen verletzt worden, teilte die Bundespolizei mit. Allerdings verendeten fünf Schafe. Die Herde war den Angaben zufolge ausgebüxt und auf die Gleise gerannt. Der Triebwagen des Intercity von Würzburg nach Augsburg wurde bei dem Unfall beschädigt. Die Höhe des Schadens war zunächst unbekannt. Nach einer Wartezeit von etwa 90 Minuten konnte der Zug weiterfahren.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Der Schafbestand im Freistaat wächst. Doch nicht nur das, es gibt auch immer mehr Betriebe. Dem Freistaat stehen also schafige Zeiten bevor. 
Über eine viertel Million Schafe in Bayern
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
In und um München hat es am Wochenende kräftig geschneit. War‘s das mit der „Schneebombe“? Wetterexperte Dominik Jung warnt vor einem eisigen Februar-Finale.
Nach Unfall-Wochenende im Münchner Umland: Eisiges Februar-Finale droht
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Lawinen in Bayern und Tirol: Hier erfahren Sie alles zu Lawinenwarndienst, Gefahrenstufe und aktueller Lage in unserem Ticker.
Erhebliche Lawinen-Gefahr in den Tiroler Alpen
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73
Folgenschwerer Auffahrunfall auf der Autobahn 73 bei Lichtenfels: Zwei Menschen wurden schwer verletzt, nachdem ein 37-Jähriger einem anderen Auto nicht mehr rechtzeitig …
Zwei Schwerverletzte bei Auffahrunfall auf A73

Kommentare