+
Eine Frau sortiert in Plattling Gurken. In Europas größtem Anbaugebiet für Einlegegurken in Niederbayern muss derzeit die Ernte tonnenweise vernichtet werden.

Schwülwarmes Wetter ist schuld

Gurken wachsen zu rasch - 1000 Tonnen vernichtet

Aholming - In Europas größtem Anbaugebiet für Einlegegurken in Niederbayern muss derzeit die Ernte tonnenweise vernichtet werden. Wegen des schwülwarmen Wetters wachsen sie zu schnell.

Das seit Wochen schwülwarme Wetter lasse die Gurken derart schnell wachsen, dass die Kapazitäten zur Verarbeitung erschöpft seien, sagte der Betriebsleiter der Gurkenerzeugerorganisation Bayern, Josef Hofmeister, am Donnerstag in Aholming (Landkreis Deggendorf).

In den vergangenen Tagen seien etwa 1000 Tonnen entsorgt worden. „Die Gurke muss spätestens nach zwei Tagen im Glas sein. Die Betriebe arbeiten auf Hochtouren, können die Massen aber nicht mehr verarbeiten“, betonte der Agraringenieur. In Niederbayern werden auf einer Fläche von etwa 1200 Hektar zwischen dem 20. Juni und 15. September jedes Jahr rund 45.000 Tonnen Gurken geerntet.

dpa

Meistgelesene Artikel

Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Auf der A73 bei Nürnberg ist es am Sonntag zu einem schweren Unfall gekommen. Eine Geisterfahrerin war in einen Bus gerast. Der Grund ist noch unklar. 
Geisterfahrerin rast in Bus mit Jugend-Fußballern - Mehrere Verletzte
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Der Fahrer eines Traktors hat am Samstag einen schweren Unfall im Landkreis Coburg verursacht. Dabei wollte er nur abbiegen.
Traktor-Fahrer (18) will abbiegen und übersieht Auto - 19-Jährige schwer verletzt
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Ein Feuer in Oberstaufen hat einen verheerenden Schaden angerichtet. Flammen hatten einen Stall zerstört - und dann auch auf das Wohnhaus des Bauernhofes übergegriffen.
Flammen-Hölle zerstört Bauernhof: Verheerender Schaden nach Brand im Allgäu
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim
Die Feuerwehr musste in der Nacht zu Sonntag zu einem Feuer in einem Kulmbacher Altenheim ausrücken. Es gab Verletzte.
Giftiger Rauch breitete sich aus: Vier Verletzte nach Brand in Altenheim

Kommentare