+
Weil er mehrere Kfz-Untersuchungen manipulierte, wurde ein 69-Jähriger am Amtsgericht Augsburg zur Haft verurteilt.

Amtsgericht Augsburg

Kfz-Untersuchungen manipuliert: Haftstrafen für zwei Männer

Augsburg - Nach mehreren manipulierten Kfz-Untersuchungen ist ein 69 Jahre alter Gutachter zu einer zweijährigen Haftstrafe auf Bewährung verurteilt worden.

Das Amtsgericht Augsburg verurteilte am Donnerstag einen 28-Jährigen, der bei den Taten mitgewirkt hatte, sogar zu zwei Jahren und zwei Monaten Haft ohne Bewährung. Das Urteil sei aber noch nicht rechtskräftig, erklärte eine Gerichtssprecherin.

In der Anklage waren den Männern Bestechlichkeit beziehungsweise Beihilfe dazu vorgeworfen worden, es ging um insgesamt zwölf Fälle. Der freiberufliche Sachverständige war dafür zuständig, Hauptuntersuchungen abzunehmen oder technische Fahrzeugänderungen zu genehmigen.

Der jüngere Mann habe ihm Autos mit Mängeln vermittelt. Der Gutachter bescheinigte demnach wider besseren Wissens die Verkehrstauglichkeit. Die Kunden sollen für die manipulierten Untersuchungen überhöhte Preise bezahlt haben, auch gegen sie wird ermittelt.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Ein Feuer breitet sich im Obergeschoss eines Einfamilienhauses in Kager bei Altötting rasend schnell aus. Für die Feuerwehr keine leichte Aufgabe. Doch es gibt auch eine …
Einfamilienhaus steht in Flammen - Feuerwehr muss sehr schnell handeln
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Ein Lkw-Fahrer machte in der Nacht auf Samstag sein wohlverdientes Nickerchen im Führerhaus seines Lasters. Als er aufwachte, staunte er nicht schlecht - und rief die …
Lkw-Fahrer schläft an Passauer Rastplatz ein - als er aufwacht, ist sein Tank leer
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Es war die Geste eines Unbekannten, die weit über Straubing hinaus für Respekt sorgte. Auf Facebook wurde sie von Tausenden geteilt. Jetzt hat sich der Wohltäter geoutet.
Unbekannter outet sich: Er übernahm Rechnung in Straubinger Lokal - aus reiner Nächstenliebe
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr
Bei einer waghalsigen Rettungsaktion für sein Handy hat sich ein Mann in Coburg in große Gefahr gebracht. Er musste gerettet werden. 
Mann will mit irrwitziger Aktion sein Handy retten - und bringt sich dabei in Lebensgefahr

Kommentare