+
Vorerst bleibt unklar, ob die Unterschrift unter einem Dienstausweis aus dem Vernichtungslager Sobibor von der Hand des Angeklagten stammt.

Gutachterin kann Demjanjuks Unterschrift nicht prüfen

München - Zu wenig Buchstaben: Ob die Unterschrift unter seinem Dienstausweis wirklich von dem mutmaßlichen NS-Verbrecher stammt, bleibt weiter unklar.

Im Münchner Schwurgerichtsprozess gegen den mutmaßlichen NS-Verbrecher John Demjanjuk bleibt vorerst unklar, ob die Unterschrift unter einem Dienstausweis aus dem Vernichtungslager Sobibor von der Hand des Angeklagten stammt. Die Verteidigung hält diesen Wachmann-Ausweis für falsch. Für die Staatsanwaltschaft ist er hingegen ein Beweis, dass der gebürtige Ukrainer 1943 als Wachmann in dem Konzentrationslager eingesetzt war. Eine Sachverständige des bayerischen Landeskriminalamtes hat die Unterschrift auf dem Papier am Mittwoch dem Angeklagten nicht zuordnen können. Dafür reichten die wenigen Buchstaben nicht aus.

Ein pensionierter Mitarbeiter des Bundeskriminalamtes hat früher in dem seit 14 Monaten andauernden Prozess das Foto auf dem Ausweis “mit hoher Wahrscheinlichkeit“ als das des Angeklagten erkannt. John Demjanjuk wird der Beihilfe zum Mord in 27 900 Fällen beschuldigt. Der ehemalige Kriegsgefangene soll von der SS als “fremdvölkischer Wachmann“ angeworben und im Ausbildungslager Trawniki ausgebildet worden sein. Laut Anklage hat er von März bis September 1943 geholfen, Tausende von Juden in den Gaskammern zu ermorden. Das Schwurgericht hofft, den Prozess im kommenden Monat abschließen zu können.

Meistgelesene Artikel

Güterzug entgleist: Reparaturarbeiten bis nächste Woche - diese Strecken bleiben gesperrt
Aufgrund einer Zugentgleisung ist die Bahnstrecke zwischen Augsburg und Nürnberg seit Freitagmorgen gesperrt. Es kommt zu einigen Fahrplanänderungen.
Güterzug entgleist: Reparaturarbeiten bis nächste Woche - diese Strecken bleiben gesperrt
Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei: Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt
Drei Schäferhunde haben in einem Garten Kleinkinder attackiert und schwer verletzt. Der Vater ist sofort dazwischen gegangen - und wurde selbst angegriffen. Ein …
Vermieter lässt Schäferhunde im Garten frei: Vater und zwei Kinder teils schwer verletzt
Schmuggler verstecken mehr als 100.000 Zigaretten im Auto - doch Zoll ist wachsam
Versteckt zwischen Sitzbänken und Armaturenbrett versuchten Schmuggler ihr Glück. Doch der Zoll funkte den Männern dazwischen und sicherte damit auch einen Batzen …
Schmuggler verstecken mehr als 100.000 Zigaretten im Auto - doch Zoll ist wachsam
Senior verloren im Wald - Suchaktion mit 50 Rettungskräften eingeleitet
Bei einer Schneeschuhwanderung ging ein Senior verloren. Fast drei Stunden fehlte von dem Mann jede Spur. Eine Suchaktion wurde eingeleitet.
Senior verloren im Wald - Suchaktion mit 50 Rettungskräften eingeleitet

Kommentare