Gymnasiasten streiken bayernweit

München/Würzburg - Bayerns Gymnasiasten wollen am Freitag in mehreren Städten gegen den ihrer Meinung nach unerträglichen Leistungsdruck am achtjährigen Gymnasium G8 protestieren.

Am Tag der Ausgabe der Zwischenzeugnisse wollen sie in München, Augsburg, Würzburg, Bayreuth, Bamberg und Kempten auf die Straße gehen und erneut eine Entschlackung der Lehrpläne fordern. Die Schüler verlangen auch eine Verringerung der wöchentlichen Stundenzahl, weniger Abituranforderungen, mehr Lehrer und kleinere Kurse.

Kultusminister Ludwig Spaenle (CSU) hatte die Terminplanung für die Proteste im Vorfeld als “blanke Provokation“ kritisiert, weil mehrere der Aktionen noch in der Schulzeit am Vormittag starten sollen. Er selbst will auf der zentralen Münchner Kundgebung zu den Schülern sprechen, aber erst gegen 13.00 Uhr - also außerhalb der Kern-Unterrichtszeit. Die SPD sowie Eltern- und Lehrerverbände hatten Spaenle aufgefordert, dafür zu sorgen, dass Schüler bei einer Teilnahme an Veranstaltungen am Vormittag keinesfalls von ihren Schulen bestraft werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Tragischer Unfall auf der Autobahn 3 bei Würzburg: Ein Lkw-Fahrer übersah offenbar das Ende ein Staus - und kam bei der folgenden Kollision ums Leben.
Lkw-Fahrer stirbt bei Unfall auf der A3
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Auch in der Dom- und Unistadt Regensburg ist bezahlbarer Wohnraum knapp. Eine Anzeige für eine 65-Quadratmeter große Wohnung im Osten der Stadt sorgt nun für großes …
Skandal in Regensburg: Wohnung nur für „Bürger deutscher Abstammung“
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Zwischenfall in einer Kaserne im Landkreis Schwandorf: Soldaten schossen auf einen Eindringling im Auto. 
Wachsoldaten schießen auf Eindringling - Polizei kommt zur Kaserne
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin
Die Tierschutzorganisation Animals United verbreitet seit Dienstagmittag Bilder, die katastrophale Zustände auf einem Bauernhof in Oettingen dokumentieren sollen. Auch …
Tierschützer verbreiten Horror-Fotos von Bauernhof – so reagiert Bürgermeisterin

Kommentare