Häftling nutzt tödlichen Unfall zur Flucht

Allersberg/Nürnberg - Ein Untersuchungshäftling hat am Mittwoch einen tödlichen Unfall auf der Autobahn 9 zur Flucht genutzt.

Bei Allersberg (Landkreis Roth) war ein Kleintransporter beim Überholen mit einem Lastwagen kollidiert, berichtete die Polizei in Nürnberg. Beide Fahrzeuge durchbrachen die Leitplanke, anschließend schob der 18-Tonner den Transporter gegen einen Baum. Der 48 Jahre alte Fahrer wurde getötet, sein Beifahrer und der Lkw-Fahrer wurden leicht verletzt.

Zwei Polizeibeamte, die einen Gefangenen von Stadelheim nach Nürnberg brachten, hielten an und leisteten Erste Hilfe. Diese Gelegenheit nutze der Häftling zur Flucht. Die Polizei leitete umgehend eine Fahndung ein, bei der auch ein Hubschrauber eingesetzt wurde. So wurde der 36-jährige mutmaßliche Betrüger bereits nach rund zwei Stunden etwa zwei Kilometer westlich des Unfallortes wieder festgenommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Ministerpräsident Söder plant Millionen-Förderung für bayerische Wirtshäuser
Bayern will vorerst 30 Millionen Euro in ein neues Förderprogramm für Gasthäuser im ländlichen Raum stecken. Das kündigte der neue Ministerpräsident Markus Söder (CSU) …
Ministerpräsident Söder plant Millionen-Förderung für bayerische Wirtshäuser
Wetter-Warnung wegen starken Gewitters: Diese Landkreise sind betroffen
Wettermäßig standen in Bayern die Zeichen im April schon auf Sommer. Damit ist es nun vorerst vorbei - dem Freistaat drohen starke Gewitter.
Wetter-Warnung wegen starken Gewitters: Diese Landkreise sind betroffen
Verrückt! Dieses Küchenutensil baute ein Tuner in sein Auto ein - jetzt muss er zahlen
Ein Autotuner in Rosenheim hat einen Kochtopf an seinem Wagen verbaut.
Verrückt! Dieses Küchenutensil baute ein Tuner in sein Auto ein - jetzt muss er zahlen
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil
Die Rosenheimer Tuning-Szene ist bekannt für ihre gewagten Umbauten an Fahrzeugen. Doch über diese kuriose Veränderung staunte selbst die Polizei.
Polizei kontrolliert aufgemotzten BMW und entdeckt ein äußerst kurioses Bauteil

Kommentare