+
Die JVA Nürnberg. Hier ging der Häftling beim Hofgang auf einen 44-Jährigen los.

Opfer erlitt schwere Verletzungen

Häftling sticht Mithäftling im Nürnberger Gefängnis nieder

Nürnberg - Bei einer Stichattacke ist ein Häftling im Nürnberger Gefängnis schwer verletzt worden. Ein Mithäftling war auf ihn losgegangen, das Opfer musste in eine Klinik gebracht werden.

Seine Entlassung dürfte nun in weite Ferne rücken: Ein Häftling ist im Nürnberger Gefängnis erneut straffällig geworden. Der 28-Jährige fügte einem 44 Jahre alten Mithäftling während des Hofgangs schwere Stichverletzungen am Oberkörper zu, wie ein Polizeisprecher am Montag schilderte.

Das Opfer musste in eine Klinik gebracht werden. Die Tatwaffe sei bislang nicht gefunden worden; möglicherweise handele es sich um ein Messer. Auch das Motiv war zunächst unklar - der 28-Jährige schwieg zu dem Vorfall. Er sollte am Montagnachmittag einem Richter beim Amtsgericht überstellt werden. Dies ist dem Sprecher zufolge bei einer neuen, schweren Straftat formal erforderlich, obwohl sich der Mann bereits hinter Gittern befindet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare