+
Die JVA in Bamberg liegt direkt in der Innenstadt. Nun ist wohl ein neuer Standort gefunden.

Neuer Standort

Häftlinge aus Bamberg sollen in eine Gemeinde im Umland 

Burgebach - Die neue JVA soll nicht mehr in Bambergs Innenstadt, sondern in einer Gemeinde im Umland ihren Platz finden. Ob die Häftlinge aber wirklich nach Burgebach kommen, ist noch nicht beschlossen.

Der Ersatzbau für das Bamberger Gefängnis kommt wahrscheinlich nach Burgebrach. Der Landkreis Bamberg habe in der von Bamberg etwa 17 Kilometer entfernten Gemeinde ein Grundstück vorgeschlagen, das nach einer ersten Prüfung für den Ersatzneubau gut geeignet erscheine, teilte Justizminister Winfried Bausback (CSU) am Mittwoch in München mit. Vor der endgültigen Standortentscheidung müsse noch ein baufachliches Gutachten eingeholt werden. „Sollte das Gutachten die Eignung des Grundstücks bestätigen und der Haushaltsgesetzgeber die erforderlichen Mittel zur Verfügung stellen, können wir aber zeitnah grünes Licht für eine neue Justizvollzugsanstalt Bamberg-Burgebrach geben“, sagte Bausback.

JVA Bamberg: Nach einem neuen Standort wurde lange gesucht

Die neue Justizvollzugsanstalt soll Platz für 276 Straftäter haben. Für Bau und Ausstattung will der Freistaat rund 60 Millionen Euro investieren. 140 Arbeitsplätze sollen entstehen. Auch eventuelle Erweiterungsflächen seien an dem Standort vorhanden.

Wenn der Neubau fertig ist, soll das Gefängnis in der Bamberger Innenstadt aufgeben werden. „Hier steht dann ein Filetgrundstück zur Verfügung, das optimal in die weitere städtebauliche Entwicklung der Bamberger Altstadt eingebunden werden kann“, sagte Bausback.

Nach einem neuen Gefängnis-Standort war lange gesucht worden. Derzeit sind dieInsassen mitten in der Innenstadt Bambergs am Regnitzufer untergebracht. Schon im 18. Jahrhundert waren hier Häftlinge eingesperrt.

dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Am Sonntag kam es im Landkreis Mühldorf zu einem tragischen Arbeitsunfall. Ein Mann starb im Wald. 
Mann gerät in Maschine und stirbt im Wald - Polizei hält sich bedeckt
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen

Kommentare