Bewohner retten sich mit Sprung aufs Vordach

Häuserbrand in Deggendorf: Fünf Verletzte

Deggendorf - Fünf Menschen sind am Sonntag beim Brand eines vierstöckigen Wohn- und Geschäftshauses in Deggendorf verletzt worden - darunter ein Kleinkind und zwei Feuerwehrleute.

Wie das Polizeipräsidium Niederbayern mitteilte, brach das Feuer am Morgen im Obergeschoss des Hauses im Stadtzentrum aus. Die Feuerwehr konnte ein Übergreifen der Flammen auf anliegende Häuser verhindern und mehrere Hausbewohner mit einer Drehleiter retten. Zwei Menschen konnten sich selbst in Sicherheit bringen, indem sie aus dem ersten Stock auf ein Vordach sprangen. Die Brandursache war zunächst unklar.

dpa

Rubriklistenbild: © picture alliance / dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
In einer Disco in Nürnberg kam es zunächst zu kleineren Rangeleien zwischen zwei Gruppen. Nachdem die Mitglieder dem dem Lokal verwiesen wurden, endete der Streit in …
Streit vor Disco eskaliert - Mann schwer verletzt
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Besonders in ländlichen Regionen müssen werdende Mütter oftmals weite Wege für Ärzte und Hebammen zurücklegen. Die Staatsregierung will dem Problem jetzt ein Ende setzen.
Staatsregierung: Sorge um bayerische Geburtshilfe im ländlichen Raum
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Am späten Montagabend kam es zu einem Großeinsatz in Ingolstadt: Bei einem Feuer im Klinikum mussten 24 Patienten evakuiert werden
Großeinsatz im Klinikum Ingolstadt: Mehrere Verletzte nach Feuer
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt
Bei einem schweren Busunglück auf der A9 im Juli starben insgesamt 18 Menschen. Die Staatsanwaltschaft hat die Ermittlungen eingestellt.
Busunglück mit 18 Toten: Ermittlungen eingestellt

Kommentare