Haftbefehl gegen mutmaßlichen Bahnhofs-Räuber

Neustadt - Nach einem bewaffneten Raubüberfall auf eine Fahrkartenverkäuferin im Bahnhof Neustadt an der Aisch ist gegen den mutmaßlichen Täter Haftbefehl erlassen worden.

Der 25-Jährige habe sich zunächst aber nicht zur Tat geäußert, teilte die Polizei in Nürnberg am Samstag mit. Der Mann hatte am Freitag eine Bahnmitarbeiterin mit einem Messer bedroht, mehrere hundert Euro erbeutet und war dann mit dem Auto geflohen. Polizisten stellten den Flüchtigen wenig später auf der Bundesstraße 470 bei Illesheim. Dabei überschlug sich der Fluchtwagen, der mutmaßliche Räuber verletzte sich leicht. Beute und Tatwaffe konnten sichergestellt werden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Bald „Drei Möhren“ statt „Drei Mohren“? Aktivisten fordern Umbenennung von Traditionshotel 
Trägt ein bekanntes Hotel in Augsburg bald den Namen „Drei Möhren“? Ja, wenn es nach Aktivisten geht, die wegen Rassismus eine Namensänderung verlangen.
Bald „Drei Möhren“ statt „Drei Mohren“? Aktivisten fordern Umbenennung von Traditionshotel 
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte wollten Freispruch - Urteil gefallen
2016 starben zwei junge Frauen nach einem Unfall. Zwei damals beteiligte Fahrer forderten jetzt einen Freispruch - nun ist das Urteil gefallen.
Zwei junge Frauen totgerast: Beschuldigte wollten Freispruch - Urteil gefallen
Mann gerät plötzlich auf Gegenfahrbahn und kracht in VW: er stirbt noch an der Unfallstelle
Am Dienstagabend (12. November) kam ein 38-jähriger Mann bei einem schweren Unfall ums Leben. Er geriet auf die Gegenfahrbahn und krachte in einen VW.
Mann gerät plötzlich auf Gegenfahrbahn und kracht in VW: er stirbt noch an der Unfallstelle
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert
Der „Raserunfall von Kalteck“ sorgte vergangenen Sommer für Entsetzen. Jetzt müssen sich die Täter vor Gericht verantworten.
Illegales Straßenrennen: Todesfahrer zeigt Reue vor Gericht - Bundespolizist suspendiert

Kommentare