+
V.l.n.r: die beiden Angeklagten, Rechtsanwalt Stephan Rochlitz, Rechtsanwalt Harald Baron von Koskull

Zwei junge Frauen starben

Nach Unfall mit zwei Toten: Richter nennt die Raser „rücksichtslos“ und fällt mildes Urteil

Im aufsehenerregenden Prozess um einen Unfall mit zwei Toten in Rosenheim ist jetzt das Urteil gefallen. In der Verhandlung galt es vor allem zu klären, ob sich die beiden auf ein Autorennen eingelassen hatten. 

Rosenheim - Er ließ ein überholendes Auto nicht einscheren - dafür ist ein 24-jähriger Autofahrer im Rosenheimer Raserprozess zu zwei Jahren Gefängnis verurteilt worden. Wegen der Aktion krachte ein 25-Jähriger mit seinem Wagen gegen ein entgegenkommendes Auto, in dem zwei junge Frauen starben. Der Mann aus Ulm erhielt am Dienstag eine Bewährungsstrafe von einem Jahr und acht Monaten. Ein Autorennen hätten sich die beiden Männer auf der Bundesstraße aber nicht geliefert, befand das Amtsgericht in seiner Urteilsverkündung.

Der Vorsitzende Richter sah es als erwiesen an, dass der 24-Jährige aus Rosenheim den Überholenden bewusst nicht hatte vorbei lassen wollen. Dabei „bestand die Handlungspflicht, abzubremsen“. Der Mann habe rücksichtslos gehandelt. Während es dem 24-Jährigen auf ein Kräftemessen mit Autos angekommen sei, habe der 25-Jährige Unfallfahrer falsche Entscheidungen getroffen.

Bei dem Unfall im November 2016 starben die 21-jährige Fahrerin des entgegenkommenden Wagens sowie eine 15-Jährige. Deren damals 19-jährige Schwester überlebte schwer verletzt. Auch die Beifahrerin des Unfallfahrers erlitt schwere Verletzungen.

dpa 

Lesen Sie mehr auf Rosenheim24.de*: Richter begründet Urteil: "Wir wurden hier sehr oft belogen!"

*rosenheim24.de gehört zum deutschlandweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerk.

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
In den Tiroler Alpen ist ein Augsburger tödlich verunglückt. Der erfahrene Bergsteiger verlor wohl das Gleichgewicht und stürzte ab. 
Bayer verliert auf Tiroler Berg das Gleichgewicht - er stürzt in den Tod
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Er gab Gas und bezahlte seine waghalsige Flucht mit dem Leben. Ein 51-jähriger Autofahrer konnte am Samstag nicht mehr gerettet werden.
Mann flüchtet vor der Polizei - er überlebt es nicht
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Bis zum Hals steckte ein Pferd in Gaimersheim (Landkreis Eichstätt) im Sumpf fest. Die Rettung des Tiers gestaltete sich nicht einfach.
Gutes Zureden und Kraft: Pferd aus misslicher Lage befreit
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war
Ein 25-Jähriger wollte eine Kneipe in Regensburg besuchen. Doch der Türsteher war anderer Meinung.
Mann springt aus Wut in Glasscheibe - weil ein Türsteher anderer Meinung war

Kommentare