+

Proteste aus Tschechien

Bürgermeister muss Schlagbaum wieder abbauen

Haidmühle – Auf Anweisung des bayerischen Innenministeriums hat ein niederbayerischer Bürgermeister eine eigenmächtig aufgebaute Grenzschranke zu Tschechien am Mittwochnachmittag schleunigst wieder entfernen müssen.

Der Bürgermeister von Haidmühle (Kreis Freyung-Grafenau), Franz Gibis, hatte im August auf der einzigen Verkehrsverbindung nach Böhmen wieder einen Schlagbaum aufstellen lassen und verschlossen. Er wollte einem Wunsch seiner Bürger nach mehr Sicherheit nachkommen. Im Sommer war es zu einer Diebstahlserie mit einem Gesamtschaden von 20 500 Euro gekommen.

Gibis behauptete, die Straße sei ohnehin für den motorisierten Verkehr nicht zugelassen. Überklebte Verkehrsschilder widerlegen diese Aussage. Die Straße ist zudem die einzige Zufahrt zum Grenzbahnhof Nove Udoli. Das Innenministerium reagierte offenbar nach Protesten aus Tschechien sowie auf Medienberichte.  

md

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Bei einem Streit in einer Asylunterkunft im niederbayerischen Eggenfelden im Landkreis Rottal-Inn ist ein 28-Jähriger ums Leben gekommen.
Streit in Asylunterkunft: Mann tötet Zimmergenossen
Mann stirbt bei Hausbrand
Bei einem Brand in Rammingen im Landkreis Unterallgäu ist ein Mann ums Leben gekommen.
Mann stirbt bei Hausbrand
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr

Kommentare