Halbnackt aus dem Bordell geflüchtet

Augsburg - Mit heruntergelassener Hose ist ein 57-jähriger Mann aus einem Augsburger Bordell geflüchtet. Warum er halsüberkopf aus dem Etablissement abgehauen ist:

Der Mann hatte, weil er die 50 Euro Liebeslohn nicht bezahlen wollte, ein Messer gezückt. Doch der Prostituierten (48) gelang es, ihm die Waffe abzunehmen und den Spieß umzudrehen. Da packte den Mann die Panik – noch halbnackt ergriff er die Flucht. Wie die Augsburger Allgemeine berichtet, wurde er aber schnell geschnappt: Er hatte in dem Etablissement seine Lederjacke samt Visitenkarte seiner Therapeutin liegengelassen.

tz

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Zwei Autos sind am Sonntagabend in der Nähe von Friedberg ineinander gekracht und in den Straßengraben geschleudert worden. Dabei wurden sieben Menschen verletzt, bei …
Stoppschild nicht beachtet: Sieben Menschen bei Unfall verletzt
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt
Auf dem Weg zu einem Einsatz in Schweinfurt ist ein Polizist mit dem Streifenwagen frontal gegen eine Hausmauer geprallt und schwer verletzt worden.
Streifenwagen kracht frontal gegen Hausmauer - Fahrer schwer verletzt

Kommentare