+
Erst im April dieses Jahres war nach der Leiche Leiche von Peggy gegraben worden. Ohne Ergebnis.

Staatsanwalt dementiert Berichte

Fall Peggy: Keine neue Leichen-Grabung

Bayreuth/Halle - Die Staatsanwaltschaft Bayreuth dementiert Medienberichte, wonach erneut nach der Leiche von Peggy gegraben werden soll.

Die Staatsanwaltschaft Bayreuth hat dementiert, dass in Halle an der Saale nach der Leiche der im Alter von neun Jahren spurlos verschwundenen Peggy gegraben werden soll. „Das trifft in keinster Weise zu“, sagte der Leitende Oberstaatsanwalt Herbert Potzel am Montag. Die „Bild“-Zeitung hatte berichtet, die Polizei wolle das Grundstück, auf dem das Elternhaus eines Tatverdächtigen steht, aufgraben.

Das Haus war in der Vorwoche durchsucht worden. Die Aktion sei aber abgeschlossen, sagte Potzel. Peggy war 2001 im oberfränkischen Lichtenberg verschwunden. Der Verdächtige galt damals als Freund ihrer Familie. Der 29-Jährige sitzt derzeit wegen sexuellen Missbrauchs eines Kindes im Gefängnis.

Von Peggy fehlt bis heute jede Spur. Nach langwierigen Ermittlungen war 2004 der geistig behinderte Ulvi K. als ihr Mörder verurteilt worden. Doch immer wieder gab es Zweifel an seiner Schuld. Sein Anwalt hat inzwischen die Wiederaufnahme des Verfahrens beantragt. Die Entscheidung des Landgerichts Bayreuth steht noch aus. Die Staatsanwaltschaft hat 2012 die Ermittlungen in dem Fall wieder aufgenommen und unter anderem den 29-Jährigen aus Halle ins Visier genommen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag
Dort oben kennt er jeden Stein. Wanderfreund Franz Schuster hat den Lusen im Bayerischen Wald weit über 2000 Mal bestiegen. Warum?
Mehr als 2000 Touren: Wanderer (54) besteigt seinen Hausberg bis zu dreimal am Tag
Hunderte Einsatzkräfte proben den Ernstfall: Bayern bereitet sich auf Terror vor 
Gleich mehrere Terroranschläge werden von Einsatzkräften seit Montag in Oberbayern inszeniert. Das Ziel: Bayern will für den Ernstfall gewappnet sein.
Hunderte Einsatzkräfte proben den Ernstfall: Bayern bereitet sich auf Terror vor 
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führ zu einem unbekannten Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Bruder nennt neue Details: Vermisste Sophia (28) soll LKW bei Nürnberg verlassen haben
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt
Aufatmen in Niederbayern! Judith Maria R. lebt. Sie war seit Sonntag vermisst worden. Die Polizei suchte mit einem Foto nach der 14-Jährigen. Zudem waren am Montag …
Taucher suchten schon nach der Vermissten: Judith (14) lebt

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.