Halloween-Bilanz: Brennende Briefkästen und ein vermisster Bub

München - Eierwerfer, brennende Briefkästen und etliche Ruhestörer: die Halloween-Nacht hat Polizei und Feuerwehr im Freistaat auf Trab gehalten.

Lesen Sie auch:

Eier auf Autos und gegen Häuser geworfen

Dachau: Blutspur im Treppenhaus

FFB: Üble Halloween-Scherze

In Neuburg an der Donau (Landkreis Neuburg-Schrobenhausen) fing eine Garage samt Auto Feuer, nachdem ein Unbekannter vermutlich einen Böller hineingeworfen hatte. Es entstand ein Sachschaden von rund 10 000 Euro, wie die Polizei in Ingolstadt mitteilte.

In Nürnberg brannte ein Halloween-Kürbis in einem Mehrfamilienhaus. Zwei Personen wurden leicht verletzt, der Sachschaden beträgt rund 5000 Euro. Im Süden der Stadt wurden 38 Autos beschädigt. Unbekannte rissen Scheibenwischer und Spiegel ab und zerkratzten den Lack. Der Sachschaden wird derzeit auf 6000 Euro geschätzt.

Ein Siebenjähriger, der nach einem Halloween-Treiben nicht mehr auftauchte, sorgte in Gröbenzell (Landkreis Fürstenfeldbruck) für eine Suchaktion der Polizei. Er kehrte wenig später zu seinen Eltern nach Hause zurück.

Die Würzburger Polizei meldete mehr als 50 Einsätze allein in Unterfranken. Meist ging es um Sachbeschädigung. Einige volltrunkene Jugendliche mussten ärztlich behandelt werden. Die Beamten des Polizeipräsidiums Ingolstadt mussten rund 70 Mal ausrücken.

dpa

Meistgelesene Artikel

Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht
Bei einer Kontrolle auf einem Parkplatz an der A3 bei Passau ist ein Zollbeamter von einem rollenden Lastwagen eingequetscht und schwer verletzt worden.
Kontrolle nimmt tragisches Ende: Zollbeamter von rollendem Lkw eingequetscht
Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen
Ein tödlicher Unfall hat sich am einem Bahnübergang in Pfronten im Ostallgäu ereignet. Ein Auto wurde dabei von einem Zug erfasst.
Tödlicher Unfall: Auto fährt auf Gleise - Zug erfasst Wagen
Albtraum auf A93: Unbeleuchteter Wagen auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot
Bei einem schweren Unfall auf der A93 ist ein Mann ums Leben gekommen. Auf der Autobahn stand ein unbeleuchteter Wagen auf der rechten Fahrspur, es kam zum verheerenden …
Albtraum auf A93: Unbeleuchteter Wagen auf rechter Spur – Auto kracht hinein, 44-Jähriger tot
Schulbus fährt auf wartendes Auto auf - mehrere Kinder verletzt
Bei einem Unfall mit einem Schulbus sind in Unterfranken neun Menschen verletzt worden - darunter sieben Schüler.
Schulbus fährt auf wartendes Auto auf - mehrere Kinder verletzt

Kommentare