Eine verrostete Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg
+
EIn Mann fand eine Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg beim Steine sammeln. (Symbolbild)

Spezialkräfte müssen anrücken

Mann findet Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg: Vor Schreck tut er etwas sehr Unüberlegtes

  • Thomas Eldersch
    vonThomas Eldersch
    schließen

Eigentlich wollte er nur Steine sammeln. Dann zieht ein Mann aus Hammelburg eine Handgranate aus der Saale. Vor Schreck schleudert er sie einfach weg.

  • Ein Mann aus Hammelburg geht Steine suchen an der Saale.
  • Als er einen ganz besonders schönen aus dem Fluss zieht, fällt ihm auf, dass er eine Handgranate in der Hand hält.
  • Aus Panik schleudert er sie weg und kann sich nicht mehr erinnern wohin.

Hammelburg - Ein Mann aus dem unterfränkischen Hammelburg (Landkreis Bad Kissingen) stand am Samstag (22. August) am Ufer der Saale. Er betrachtete die Steine im seichten Wasser, als ihm ein besonders Schöner ins Auge stach. Doch als er ihn aus dem Wasser hob, fiel ihm auf, dass er da keinen Stein in der Hand hielt.

Hammelburg (Bayern): Mann fischt Handgranate aus dem Zweiten Weltkrieg aus der Saale

Erst als der Mann den vermeintlichen Stein aus der Saale genauer betrachtete, bemerkte er, dass er eine Handgranate - wahrscheinlich aus dem Zweiten Weltkrieg - gefunden hatte. Daraufhin erschrak der Mann so sehr, dass er die Granate einfach wegwarf. Zum Leidwesen der Polizisten, die später an der Stelle eintrafen, wusste der er nicht mehr, in welche Richtung er sie geschleudert hatte. Detoniert ist das alte Sprengmittel durch den Wurf auf jeden Fall nicht. Der Mann hatte großes Glück, dass nichts weiter passiert sei, sagte ein Sprecher der Polizei.

Da die alte Granate aber immer noch gefährlich ist, musste das Teilstück an der Saale jetzt gesperrt werden. Spaziergänger müssen nun den Bereich zwischen Hammelburg und Diebach weiträumig umwandern. Wenig später nach dem Fund waren bereits Spezialkräfte und Mitarbeiter der Bergwacht vor Ort um nach der Granate zu suchen - leider ohne Erfolg. Nun wird am Montag eine Spezialfirma nach dem Sprengmittel suchen. (tel)

Weitere Nachrichten aus Bayern

Auf einer kaum befahrenen Forststraße bei Oberaudorf in Landkreis Rosenheim sind zwei Männer mit ihrem Wagen von der Fahrbahn abgekommen und eine Böschung hinab gestürzt. In Bayreuth brach ein Mann auf der Straße zusammen. Ein Busfahrer bemerkte den Vorfall, eilte ihm zu Hilfe und rettete damit sein Leben. In Würzburg ging ein Mann auf seinen Arbeitskollegen mit einem Hammer los und schlug ihn krankenhausreif.

Mehr zum Thema

Kommentare