Hammerangriff: Opfer außer Lebensgefahr

Aschaffenburg/Würzburg - Nach einem Hammerangriff ihres Ehemanns befindet sich eine 65-Jährige außer Lebensgefahr. Ihr Mann sitzt inzwischen in Untersuchungshaft.

Lesen Sie dazu auch:

Ehefrau mit Hammer lebensgefährlich verletzt

Der Zustand einer bei Hammerschlägen ihres Ehemannes lebensgefährlich verletzten Frau aus Aschaffenburg hat sich stabilisiert. Das teilte die Polizei Würzburg am Montag mit. Der 58-jährige Mann sitzt mittlerweile in Untersuchungshaft. Bisher hat er nichts dazu gesagt, warum er am Samstag mit dem Hammer auf seine 65 Jahre alte Frau eingeschlagen hat.

Das Opfer hatte nach dem Angriff noch selbst den Notruf wählen können. Der Tatverdächtige war mit einem Auto geflüchtet, konnte aber wenige Stunden später festgenommen werden. Der Betrunkene war aufgefallen, weil er etliche Verkehrszeichen umgefahren hatte.

lby

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Eine zu Wutausbrüchen neigende Frau ist vollkommen ausgerastet, als ihr Ehemann sie mit einer Küsschen-Mail eines fremden Mannes konfrontiert hat. Der Streit endete in …
Prozess: Ehestreit wegen Küsschen-Mail eskaliert - Frau tot
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Großeinsatz an der Mädchenrealschule in Rosenheim: Am Vormittag musste die Schule evakuiert werden, weil 20 Schülerinnen über Atemwegsprobleme klagten. 
Mädchenrealschule in Rosenheim evakuiert
Züge kollidieren nahe Augsburg Hauptbahnhof - Ursache nun bekannt
In der Nähe des Augsburger Hauptbahnhofes sind am Montagmittag zwei Züge zusammengestoßen. Ein Lokführer wurde verletzt, die Ursache für den Unfall steht nun fest.
Züge kollidieren nahe Augsburg Hauptbahnhof - Ursache nun bekannt
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht
Ein zum Tatzeitpunkt 31-Jähriger steht seit Dienstag vor Gericht, weil er seine Freundin geschlagen und erdrosselt haben soll. Zuvor war es offenbar zum Streit gekommen.
Freundin erdrosselt: 31- Jähriger vor Gericht

Kommentare