+
Weil eine Hand aus dem Laster ragte, wurde der Fahrer auf die eingeschleusten Flüchtlinge aufmerksam (Archiv).

Fahrer wusste von nichts

Hand ragt aus Laster - Schleusung von Flüchtlingen aufgedeckt

Holzkirchen - Eine aus einem Lastwagen ragende Hand hat eine Schleusung von Flüchtlingen nach Deutschland aufgedeckt.

Der Fahrer eines Sattelzuges fiel angeblich aus allen Wolken, als er an der Raststätte Holzkirchen der Autobahn Salzburg-München (A8) sah, dass am oberen Planenende seines Aufliegers eine Hand heraushing. Der 37-Jährige rief seinen Chef an, der wiederum alarmierte die Polizei. Beamte öffneten nach Angaben vom Montag die Ladefläche und entdeckten fünf Afghanen und einen Pakistaner.

Der Fahrer, der in Bosnien-Herzegowina gestartet war, sagte der Polizei, es sei ihm schleierhaft, wie die Flüchtlinge in den Sattelzug geraten seien. Laut Bundespolizei deuten erste Anzeichen jedoch darauf hin, dass die Zollplomben nachträglich manipuliert wurden. Am Wochenende beendete die Rosenheimer Bundespolizei drei weitere Schleusungen von zusammen acht Ausländern.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Das Sammeln von Altpapier bleibt ein Privileg der Landkreise. Das Bayerische Verwaltungsgerichtshof hat nach mehrjährigem Rechtsstreit die Klage eines privaten …
Privatfirmen dürfen nicht Altpapier sammeln
Wohin mit all dem Laub?
Hört man das Dröhnen der Laubbläser, ist klar: Der Herbst und sein Blätterwahnsinn sind wieder da. Doch wo landet eigentlich all das Zeug? Und wieso sollte man den …
Wohin mit all dem Laub?
Immer mehr Straftaten in Bayern
Im vergangenen Jahr ist die Zahl der verurteilten Straftäter wieder gestiegen - 4,5 Prozent mehr als im Jahr 2015.
Immer mehr Straftaten in Bayern
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest
Der 50-jährige Reichsbürger soll im Oktober 2016 auf SEK-Beamte geschossen haben. Der zuständige Psychiater hat jetzt ein Gutachten zu dessen Schuldfähigkeit vorgestellt.
Psychiatrisches Gutachten über Reichsbürger steht fest

Kommentare