Bergung mit Spezial-Kran

Handbremse nicht gezogen - Auto versinkt im Main

Karlstadt - Er wollte nur kurz den Außenspiegel säubern - und schon versank sein komplettes Auto im Main. So geschah es am Sonntagvormittag in Unterfranken.

Glück im Unglück hatte der Fahrer eines Autos am Sonntagvormittag im unterfränkischen Karlstadt (Landkreis Main-Spessart). Weil er vergessen hatte, die Handbremse zu ziehen, rollte sein Fahrzeug in den Main. Wie die Polizei mitteilte, war der Mann auf abschüssiger Strecke aus dem Wagen gestiegen, um beschlagene Außenspiegel zu säubern. Dabei rollte das Auto ins Wasser. 

Die alarmierten Einsatzkräfte konnten ein Abtreiben des Autos verhindern. Mithilfe eines Spezialkrans wurde das Fahrzeug an Land gezogen. Die Bergungsarbeiten dauerten bis in den Nachmittag, zeitweise war der Main an der betroffenen Stelle für Schiffe gesperrt.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolbild)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Biessenhofen - Von wegen, das Geld legt nicht auf der Straße: Ein 57-Jähriger hat bei einem Bahnübergang im schwäbischen Biessenhofen einen satten Geldbetrag gefunden. …
Mann findet große Geldsumme und reagiert sehr edelmütig
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Auf der A7 verursachte ein Sattelzug einen Unfall mit hohem Sachschaden. Dem Fahrer wurde nicht grundlos der Führerschein entzogen.
Sattelzug kippt um und verursacht hohen Schaden
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Eine Verkehrskontrolle beim Autobahnkreuz Nürnberg wurde einem ungarischen Drogenkurier zum Verhängnis. Seine Ware wird er wohl nicht mehr transportieren können.
Drogenkurier mit fünf Kilogramm Amphetamin erwischt
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu
Die Feuerwehr wird in Augsburg alarmiert, um einen Hund aus einem betonierten Bachbett zu retten. Als sie ankommt, gibt es eine Überraschung. 
Hund fällt in Kanal: Passant packt beherzt zu

Kommentare