Handfester Familienstreit auf Zeltplatz

Bad Staffelstein/Lichtenfels - Ein handfester Familienstreit hat die Idylle auf einem Zeltplatz am See in Bad Staffelstein (Landkreis Lichtenfels) gestört.

Wie die Polizei in Lichtenfels mitteilte, geriet ein 46-Jähriger in der Nacht zum Samstag wegen eines verlorenen Schlüssels in Streit mit seiner 40- jährigen Lebensgefährtin. Er trat und schlug sie, bevor er ihre 13-jährige Tochter an den Haaren zog und zu Boden warf. Am Ende packte er das Zelt und warf es in den See. Andere Camper alarmierten die Polizei, die den Mann zur Ausnüchterung in eine Zelle brachte. Das Paar hatte zuvor das örtliche Altstadtfest besucht.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Zwei Menschen wurden am Montag bei einem Brand in einer Flüchtlingsunterkunft verletzt. Jetzt gibt es mehr Details über die Brandursache. 
Brand in Flüchtlingsunterkunft: Brandursache wohl geklärt
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Gefesselt, geknebelt und dann erstochen. Im Prozess um den gewaltsamen Tod in einer Asylunterkunft wurden vor Gericht die ersten Plädoyers gesprochen.
Brutaler Mord in Asylunterkunft: Staatsanwaltschaft fordert lebenslange Haft
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Im Mai 2017 soll er zwei Prostituierte ermordet haben. Im Mai beginnt in Nürnberg der Prozess gegen den 21-Jährigen.
Prostituierten-Mörder von Nürnberg: Jetzt steht der Prozessbeginn fest
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung
Weil er auf Polizisten geschossen, und einen dabei sogar getötet hatte, war der Reichsbürger Wolfgang P. zu lebenslanger Haft verurteilt worden. Jetzt hat das …
Verurteilter Reichsbürger: Gericht versteigert Haus und Wohnung

Kommentare