Handy und Navi retten Frau nach Unfall

Würzburg - Die Situation schien auswegslos: Nachdem eine Frau mit ihrem Auto von der Fahrbahn in eine Böschung raste, wurde sie im Wagen eingeklemmt. Mit Hilfe moderner Technik konnte sie sich trotzdem befreien.

Ihr Mobiltelefon und das Navigationsgerät haben einer jungen Frau nach einem Unfall erste Hilfe geleistet. Wie die Polizei in Würzburg am Donnerstag mitteilte, kam die 26-Jährige aus zunächst unklarer Ursache in Pfarrweisach (Kreis Hassberge) von der Straße ab. Ihr Auto stürzt fünf Meter tief in eine Böschung und verkeilt sich auf dem Dach liegend zwischen Bäumen. Die Fahrerin aus Nordrhein-Westfalen konnte sich weder daraus befreien, noch wusste, wo sie war. Für den Verkehr auf der Straße war sie in der Böschung nicht zu sehen. Deshalb lotste sie kurzerhand die Polizei per Handy und Navi an den Unfallort. Nur wenig später wurde sie mit einem Schock aus ihrer misslichen Lage befreit.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Eigentlich wollte der Putzmann in der Polizeidienststelle in Lohr am Main nur seine Arbeit machen, doch stattdessen landete der 22-Jährige in einer Zelle.
Putzmann will bei Polizei saubermachen - wenig später sitzt er in der Zelle
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Das Timing ist denkbar schlecht: In seinen Texten hetzt Bounty Killer offen gegen Schwule und Lesben. Nun soll der Dancehall-Künstler einen Tag vor einer LGBT-Party …
Sänger hetzt gegen Homosexuelle: Nun soll er ausgerechnet vor dieser Party auftreten
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Nur, weil er kein Ticket hatte: Auf der Flucht vor ihn verfolgenden Polizisten hat sich ein Schwarzfahrer in Lebensgefahr gebracht.
Flüchtender Schwarzfahrer begibt sich in Lebensgefahr - dann bewirft er Polizisten mit Steinen
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung
Wegen erhöhter Waldbrandgefahr hat die Regierung von Oberbayern für das Wochenende Beobachtungsflüge angeordnet.
Erhöhte Waldbrandgefahr in Oberbayern: Diese Maßnahme ergreift die Regierung

Kommentare