+
Hans Söllner will künftig nicht mehr nur über die Politik schimpfen, sondern auch mitgestalten - und zwar als Oberbürgermeister seiner Heimatstadt Bad Reichenhall.

Liedermacher geht unter die Politiker

Hans Söllner will Oberbürgermeister werden - Mitbewerber: „Es ist doch sehr schade, dass...“

  • schließen
  • Katarina Amtmann
    Katarina Amtmann
    schließen

Bis jetzt moserte er vor allem über die Politik, jetzt will er selbst mitmischen. Hans Söllner, Bayerns rebellischster Barde, will Oberbürgermeister in Bad Reichenhall werden. Damit heizt er den ohnehin schon ungewöhnlichen Wahlkampf in seiner Heimatstadt weiter an.

  • Hans Söllner ist für seine gesellschaftskritischen Texte bekannt.
  • Nun will der Liedermacher in die Politik einsteigen und Oberbürgermeister von Bad Reichenhall werden.
  • Allerdings stünden ihm viele Bewerber gegenüber.

Update vom 4. Dezember: Hans Söllner will Oberbürgermeister von Bad Reichenhall werden. Insgesamt sieben Kandidaten buhlen jetzt um das OB-Amt. Die Gegenkandidaten nehmen den neuen Mitbewerber grundsätzlich positiv auf. 

Christoph Lung, Kandidat der CSU, sagte gegenüber BGland24.de: „Spätestens mit der Ankündigung von Hans Söllner, sich um das Amt des Oberbürgermeisters bewerben zu wollen, steht es wohl fest, dass der Kommunalwahlkampf in Bad Reichenhall sehr spannend wird. Das mediale Interesse ist auf jeden Fall gegeben. Die Bürger haben dabei eine bunte und breite Auswahl an Kandidaten“. Auch der Kandidat der SPD, Guido Boguslwaski, sieht die Bewerbung Söllners positiv: „Mit Hans Söllner hat sicherlich die bislang schillernste Figur seinen Willen zur Kandidatur erklärt“, wie er gegenüber BGLand24.de erklärte. 

Doch nicht alle stehen der Kandidatur von Hans Söllner positiv gegenüber. Stefan Glas von der Bayernpartei kann damit nichts anfangen. „Es ist doch sehr schade, dass sich jemand selbst aufstellt, der in den letzten 40 Jahren kaum ein gutes Haar an der Politik in Bayern und auch nicht an der Verwaltung in Reichenhall gelassen hat. Er ist gegen Parteien, er ist gegen den jetzigen Staat eingestellt. Er ist überhaupt gegen die Politik! Ja soll Herr Söllner, so - mit dieser Einstellung - unser Staatsbad Reichenhall nach außen vertreten? Nein sicher nicht!“ 

Hans Söllner will Oberbürgermeister werden: Amtierender OB will sich nicht äußern

Etwas entspannter sehen das Monika Tauber-Spring und die Bürgerliste Bad Reichenhall im Gespräch mit BGLand24.de: „Mit Sicherheit darf man auch auf die Inhalte und Themen von Herrn Söllner gespannt sein. Grundsätzlich ist es ein Zeichen einer freiheitlichen lebendigen Demokratie, dass sich zahlreiche Interessenten für derartige Wahlämter bewerben können.“ 

Nur der amtierende OB Herbert Lackner ließ sich zu keiner Stellungnahme über Hans Söllner bewegen: „Zu meinen Gegenkandidaten möchte ich mich nicht äußern. Ich konzentriere mich voll auf mein Amt als Oberbürgermeister. Alles weitere werden die Bürgerinnen und Bürger entscheiden.“

Bad Reichenhall: Hans Söllner will Oberbürgermeister werden

Erstmeldung vom 3. Dezember

Bad Reichenhall - „Hey Staat, hey Staat, hey Staat“, singt Hans Söllner in einem seiner Lieder, „heute sag’ ich dir mal, was ich alles mach’ für dich. Und dann sag’ du mir mal, was du alles machst für mich.“ In den Zeilen davor und danach macht Söllner wie so oft keinen Hehl daraus, was er von „dem Staat“ hält, der ihm doch alles vorschreibt, ihn verbiegt und dafür auch noch Steuergelder verlangt.

Nämlich gar nix. Doch nach jahrelangem Schmäh gegenüber den Oberen will Söllner nun selbst einer werden. Er hat angekündigt, für das Amt des Oberbürgermeisters in seiner Heimatstadt Bad Reichenhall zu kandidieren.

Hans Söllner will Oberbürgermeister werden: Mit gesellschaftskritischen Texten treue Fangemeinde gewonnen

Er wolle sich das Ganze jetzt mal von innen anschauen - „ned nur imma von außn einipuivern“, sagte er der Passauer Neuen Presse. Im „Einipuivern“ war und ist der mittlerweile 63-jährige Sänger ein ganz Großer. Mit seinen gesellschaftskritischen Texten hat er eine treue Fangemeinde um sich geschart, die auch nach nun fast vier Jahrzehnten seines Schaffens noch Konzerthallen in ganz Bayern füllt.

Aber er hat sich auch jede Menge Ärger eingehandelt, weil er in seinen Liedern von Beckstein bis Bush jeden mit Söllner’scher Derbheit beleidigt hat, der nicht rechtzeitig in Deckung gegangen ist. Bis heute hat Söllner so nach eigenen Angaben rund 300.000 Euro an Strafen, Gerichts- und Anwaltskosten bezahlt. Rebell zu sein hat seinen Preis.

Hans Söllner will Oberbürgermeister werden: Unterstützer sollen auf Versammlung mobilisiert werden

Nun will Bayerns oberster Grantler nicht mehr nur schimpfen, sondern „mit der Verwaltung und den Bürgern die Probleme meistern“. Damit er aber überhaupt antreten darf, müsse er nun zunächst 180 Unterstützer finden - und die will er bei einer Aufstellungsversammlung der „Freunde von Hans Söllner“ am kommenden Dienstag mobilisieren.

Für den Stadtrat der 17.000-Einwohner-Stadt will Söllner laut PNP aber nicht kandidieren. Bürgermeister oder nichts. „Wenn es nicht geht, dann geht es halt nicht.“

Hans Söllner will Oberbürgermeister werden: Schon jetzt sechs Kandidaten im Rennen

Söllners Vorstoß bringt noch einmal neues Feuer in den Kommunalwahlkampf an der bayerisch-österreichischen Grenze. Denn schon bevor er seinen Hut in den Rathaus-Ring warf, ging es in Bad Reichenhall etwas ungewöhnlicher als üblich zu. Dem seit 14 Jahren amtierenden Oberbürgermeister Herbert Lackner hat seine eigene Partei, die CSU, die Unterstützung für eine Wiederwahl entsagt und mit Christoph Lung einen anderen Kandidaten ins Rennen geschickt. Aufgeben will Lackner trotzdem nicht - und so geht er jetzt mit eigener Liste an den Start.

Und weil sich auch der gemeinsame Kandidat der Oppositionsparteien überraschend aus privaten Gründen zurückgezogen hat und nun nach und nach jede Partei ihren eigenen Kandidaten präsentiert, sind aktuell schon sechs Kandidaten im Rennen. Hans Söllner noch nicht eingerechnet.

Auf dessen Facebook-Seite hat die Ankündigung jedenfalls schon für kräftigen Wirbel gesorgt. Schenkt man den Kommentatoren Glauben, dann dürfte bei einer Wahl Söllners eine neue Zuwanderungswelle mit Fans des Sängers auf Bad Reichenhall zurollen. Und einen Vorschlag für die erste Amtshandlung hat eine Anhängerin auch schon: Auf dem Reichenhaller Stadtwappen werde dann künftig wohl nicht mehr der schwarze Panther prangen - sondern ein grünes Hanfblatt.

Im Frühjahr hatte Söllner seinen Garagen-Inhalt auf eBay angeboten und damit Begeisterung bei Fans ausgelöst. Weil sich Jens Spahn für eine Pflicht zur Masernimpfung ausspricht, rief Söllner Fans dazu auf, den Gesundheitsminister anzuzeigen. Zuvor sprach er offen über das Thema Flüchtlinge und holte zu einem Rundumschlag gegen CSU, AfD und FPÖ aus. Markus Söder betitelte er als „primitiv denkenden Menschen“ und prophezeite dem CSU-Chef das baldige Aus.

Dominik Göttler

Meistgelesene Artikel

Mann wirft einfach den Hund seiner Freundin aus dem Fenster: Das Tier stirbt und sie übt offenbar Rache
Im Streit hat ein Mann im Landkreis Passau den Hund seiner Freundin aus dem Fenster geworfen. Das Tier starb. Die Frau nahm danach offenbar Rache.
Mann wirft einfach den Hund seiner Freundin aus dem Fenster: Das Tier stirbt und sie übt offenbar Rache
Radio-Sender zeichnet Glühwein-Preise-Map für Bayern und liefert Mega-Überraschung für Großstadt
Mit dem Winterbeginn ist es wieder Zeit für Glühwein. Eine Umfrage hat herausgefunden, wo in Bayern es besonders günstig ist. Eine Stadt ist eine besondere Überraschung.
Radio-Sender zeichnet Glühwein-Preise-Map für Bayern und liefert Mega-Überraschung für Großstadt
Lieferengpässe bei Bayerns Apotheken: „Es steht spitz auf Knopf“ - 260 Arzneimittel betroffen
Die Apotheken in Bayern stehen vor einem großen Problem. Wegen Lieferengpässen sind Hunderte Medikamente nicht ausreichend oder gar nicht vorhanden. Die Lage spitzt sich …
Lieferengpässe bei Bayerns Apotheken: „Es steht spitz auf Knopf“ - 260 Arzneimittel betroffen
„Habe dummes Zeug erzählt“ - Gottschalk verwundert Fans mit heikler Aussage bei Maischberger
Thomas Gottschalk moderiert regelmäßig seine Radioshow auf Bayern 1. Am ersten Advent hatte er eine dramatische Meldung für die Fans - die nun komplett in anderes Licht …
„Habe dummes Zeug erzählt“ - Gottschalk verwundert Fans mit heikler Aussage bei Maischberger

Kommentare

Der böse RelativiererAntwort
(1)(0)

Sein Feldzug gegen diverse CSUler war aber schon auch etwas arg fanatisch. Ich konnte eher wenig mit ihm anfangen, "künstlerisch" schon Ok, aber inhaltlich fand ich ihn einfach nur destruktiv. Gegen alleszu sein ist einfach...

Ist auch die Frage, ob Cannabis jetzt die Ursache ist, oder er schon vorher so drauf war, dass Cannabis "zwangsläufig" war. Ich glaube eher fast letzteres...

Novaminsulfon
(5)(0)

Mei, da Söllner Hansi ...
Vor 30 Jahren war der Kult und ich konnte mich köstlich über ihn amüsieren. Mittlerweile kann er einem aber fast leid tun. Wenn man in den letzten Jahren irgendwas von ihm gelesen oder gehört hat, war's irgendwie nur noch peinlich. Ich möchte jetzt nicht auf den Drogenzug aufspringen aber er ist doch irgendwie selbst ein sehr gutes Argument gegen die Legalisierung von Cannabis.

WilliAntwort
(1)(0)

Weder noch!