+
Hans Söllner ist stinksauer auf das Landratsamt.

"3619,26 Euro in den H****** schieben

Hans Söllner schickt Pöbelbrief ans Amt

Bad Reichenhall - Diplomatisch ist anders: Im Streit um Gebühren ist Liedermacher Hans Söllner ausgerastet. Er schickte einen bitterbösen Brief ans Landratsamt.

Die Öffnungszeiten, um ihm die "Schuhe aufzublasen" ist noch eine der gemäßigteren Passagen in dem Brief ans Landratsamt Berchtesgadener Land. Das Schreiben liegt der Bild Zeitung vor, die es im Internet veröffentlichte. Söllner beschuldigt das Amt, über Jahre hinweg insgesamt 5419,26 Euro Gebühren für einen Kanalanschluss von ihm abgebucht zu haben, den er nie besessen hatte. Weil das Amt ihm bereits einen Teil wieder überwiesen hat, würden Söllner nach seiner Rechnung noch 3619,26 Euro Rückzahlung zustehen. Seinen anfänglichen Briefwechsel postete der Liedermacher auch auf seiner Facebook-Seite

Auch in seinem neuesten Pöbelbrief erläutert er seinen Unmut nochmals ausführlich. Dann erklärt er in unmissverständlichem Ton, auf das Geld zu verzichten: "Ich teile Ihnen heute mit, dass Sie sich die restlichen 3619,26 Euro in Ihren H****** schieben können, (..) oder in den Ar*** von Ihrem Landrat (..)."

"Es geht ums Recht und um nichts anderes"

Ums Geld geht es Söllner nach seiner Aussage nicht. Er schreibt: "Glauben Sie wirklich, es geht hier um € 3619,26, die mich arm machen würden? Nein, es geht ums Recht und um nichts anderes."

Im Anhang setzt er dann noch einen drauf. Er legt den Beamten seine "Geschäftszeiten" nahe, zu welchen man zum "Schuhe aufblasen" und "Ar*** le***n" vorbei kommen könne. Außerdem erwähnt er, dass "f***en" nur nach telefonischer Vereinbarung möglich wäre. Abschließend schreibt er: "Hiermit verbleibe ich die restliche Zeit meines Lebens in gebückter Haltung und heruntergezogener Hose, Ihr Oberar***loch, Hans Söllner".

vu

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mofafahrer wird frontal von Zug erfasst und stirbt
Beim Überqueren eines unbeschrankten Bahnübergangs wurde ein Mofafahrer in Niederbayern von einem Zug erfasst. Auch ein Arzt konnte nicht mehr helfen.
Mofafahrer wird frontal von Zug erfasst und stirbt
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Seit vergangener Woche wird die 28-jährige Leipzigerin Sophia Lösche vermisst. Die letzte Spur führt zu einem 40-jährigen Lastwagenfahrer, mit dem sie in ihre bayerische …
Vermisste Tramperin Sophia (28): Führte eine SMS zum verdächtigen Lastwagenfahrer?
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Die Finanzsituation der Erzdiözese München und Freising kann sich sehen lassen. Der Generalvikar erklärt: Die Kirche müsse teure Wandlungsprozesse finanzieren.
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Im Zivilprozess um den Entführungsfall Ursula Herrmann vor 37 Jahren wird sich das Landgericht Ausburg noch einmal mit dem zentralen Indiz beschäftigen.
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.