Tierisches Glück 

Happy End nach Kontaktanzeige: Trauerschwan hat neuen Gefährten

Die tierische Kontaktanzeige für einen einsamen Trauerschwan war erfolgreich. Er hat nun einen neuen Partner gefunden und das erste Treffen lief gut. 

Rödental - Die Wochen der Einsamkeit sind für den schwarzen Trauerschwan im Park von Schloss Rosenau in Rödental bei Coburg vorbei. Die Kontaktanzeige der Bayerischen Schlösserverwaltung war erfolgreich - und die tierische Liebesgeschichte hat ein Happy End. 

Ein Züchter aus Ingolstadt hatte den passenden Partner für den Trauerschwan, wie Christoph Schäftlein, stellvertretender Leiter der Gartenabteilung der Schloss- und Gartenverwaltung Coburg, am Donnerstag sagte. Das erste Treffen und die ersten Tage zu zweit seien harmonisch verlaufen, die beiden Tiere scheinen sich gut zu verstehen. „Es läuft gut“, hat Schäftlein beobachtet.

Im vergangenen Mai riss mutmaßlich ein Fuchs ein Exemplar des bisherigen Schwanenpärchens. Seitdem musste der verbliebene schwarze Schwan seine Runden auf dem Schlossweiher alleine drehen. Erst die groß angelegte Suche der Schlösserverwaltung und die Berichterstattung in den Medien bescherte den Verantwortlichen in Coburg eine Reihe von Angeboten.

Der Neuzugang sei erst knapp ein Jahr alt, deshalb könne man auch das Geschlecht noch nicht bestimmen, sagte Schäftlein. Dem Schwanenweibchen von Rosenau jedenfalls scheint diese Frage egal zu sein: „Beide Schwäne schwimmen glücklich auf dem See herum.“

Die schwarzen Trauerschwäne im Park von Schloss Rosenau haben eine historische Bedeutung: Die britische Queen Victoria soll schwarze Schwäne zum Zeichen der Trauer nach dem Tod ihres Ehemanns Albert in den Schlosspark gebracht haben. Der Coburger Prinz war in dem Schloss 1819 geboren worden.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Die Finanzsituation der Erzdiözese München und Freising kann sich sehen lassen. Der Generalvikar erklärt: Die Kirche müsse teure Wandlungsprozesse finanzieren.
Bilanz von 3,4 Milliarden: Noch sprudelt die Kirchensteuer für das Erzbistum
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Im Zivilprozess um den Entführungsfall Ursula Herrmann vor 37 Jahren wird sich das Landgericht Ausburg noch einmal mit dem zentralen Indiz beschäftigen.
Fall Ursula Herrmann: Tonbandgerät spielt erneut wichtige Rolle vor Gericht
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Es war gegen 12 Uhr als ein Autofahrer an einer Kreisstraße im Landkreis Kronach den Motorradfahrer in einem Graben entdeckte. Die Polizei rätselt über die Unfallursache.
Autofahrer fährt an Graben vorbei - darin macht er schreckliche Entdeckung
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 
Der Raum Ingolstadt soll deutsche Modellregion für die Erprobung von Flugtaxis werden. Klingt verrückt, ist aber wahr.
Flugtaxis sollen in Zukunft in Ingolstadt in die Luft gehen 

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.