Hartz-IV-Stadträtin verliert vor Gericht 

Würzbrug -  Die Aufwandsentschädigung für ehrenamtliche Stadträte kann zum Teil auf deren Hartz-IV-Leistungen angerechnet werden. Das entschied am Montag das Sozialgericht Würzburg.

Demnach dürfen nur 204 Euro der Entschädigung pauschal geschont werden. Darüber hinaus müssten die Stadträte konkret nachweisen, dass sie das Geld etwa für Porto, Literatur oder Fortbildungen verwendet hätten. Tun sie das nicht, wird ihnen der Betrag als Einkommen von den Zahlungen des Arbeitslosengeldes II abgezogen. Wegen der grundsätzlichen Bedeutung des Präzedenzfalles ließen die Richter trotz des niedrigen Streitwertes eine Berufung zu.

50 Fakten über Hartz IV

50 Fakten über Hartz IV

Geklagt hatte eine Linken-Politikerin, deren niedriges Einkommen aus einem Teilzeit-Job von der Bundesagentur für Arbeit aufgestockt worden war. Als sie im März 2008 Würzburger Stadträtin wurde, zog die Arge der alleinerziehenden Mutter die Aufwandsentschädigung in Höhe von rund 650 Euro im Monat ab. Begründung: Es handele sich dabei um Einkommen, das zum Lebensunterhalt verwendet werden müsse.

Die Entschädigung werde nicht nur für die Mühe und den zeitlichen Aufwand gezahlt, sondern beinhalte auch die materiellen Kosten, erläuterte hingegen ein Gerichtssprecher. Die Kammer habe sich deshalb am Steuerrecht orientiert, wo 204 Euro ohne Nachweis steuerfrei sind. Darüber hinaus wären jedoch Einzelaufstellungen nötig, um die zweckbestimmte Verwendung des Geldes zu dokumentieren. Da die Stadträtin diese jedoch aus Gründen des Datenschutzes und der Gleichbehandlung nicht vorlegte, wurde ihre Klage abgewiesen.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

News-Ticker: Reisende in Zug gefangen - Baum fällt auf Mann und Kind
Ein Unwetter war angekündigt worden - doch es kam heftiger als befürchtet. Orkanböen und dicke Regenwolken sind über Bayern hinweggezogen und haben deutliche Spuren …
News-Ticker: Reisende in Zug gefangen - Baum fällt auf Mann und Kind
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
Am Freitagabend ist ein heftiges Unwetter über München hinweggezogen. Die S-Bahn musste wegen umgefallener Bäume den Verkehr einstellen. Gefährlich kann es in der Nacht …
Unwetter über München bringt S-Bahn komplett aus der Spur
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Derzeit stehen im oberbayerischen Bad Reichenhall der Thumsee und das zugehörige Gasthaus zum Verkauf. Liedermacher Hans Söllner fordert seine Fans zum Handeln auf.
See soll verkauft werden und Hans Söllner will etwas dagegen unternehmen
Horror-Unfall: Seil von Freefall-Tower in Freizeitpark abgerissen
Wegen eines Risses an einem Stahlseil sackte bei einen Freefall-Tower im Freizeit-Land Geiselwind das Fahrgeschäft ab. Dabei wurden 13 Kinder leicht verletzt.
Horror-Unfall: Seil von Freefall-Tower in Freizeitpark abgerissen

Kommentare