+
Im Labor des Zollfahndungsamts München analysiert ein Experte das Haschisch.

Drogenschmuggel auf der A9

80 Kilo Haschisch in BMW gefunden!

Hof - Einen dicken fang haben Polizisten und Zollfahnder auf der A9 bei Hof gemacht: In einer gemeinsamen Aktion entdeckten sie 80 Kilogramm verstecktes Haschisch im Fahrzeug eines 55-Jährigen.

Fahndungserfolg von Landeskriminalamt und Zollfahndungsamt München: 80 Kilo Haschisch haben Beamte einer gemeinsamen Ermittlungsgruppe buchstäblich aus dem Verkehr gezogen.

Bei Hof wurde ein BMW X5 kontrolliert, dessen Fahrer (55) in dem Fahrzeug das Rauschgift im Wert von mehreren hunderttausend Euro in diversen Hohlräumen versteckt hatte. „Das Haschisch wurde erst nach intensiver Suche entdeckt“, sagte Zoll-Sprecher Christian Schüttenkopf. Nach der Untersuchung im Labor des Zollfahndungsamts steht außerdem fest: Das Haschisch hat einen außergewöhnlich hohen Wirkstoffgehalt!

Dem Kurier auf die Schliche gekommen waren LKA und Zoll durch einen Tipp aus Estland. Ein Zollbeamter aus Tallinn hatte seine deutschen Kollegen über den geplanten Transport informiert. Demnach sollte die Reise vom spanischen Malaga aus starten. Von Barcelona sollte es mit der Fähre nach Savona in Italien gehen und weiter durch Italien über Bayern nach Norddeutschland.

Und tatsächlich: Mitte Februar konnten die Beamten der Ermittlungsgruppe Rauschgift den BMW orten. Bei Hof erfolgte der Zugriff durch die örtliche Verkehrspolizeiinspektion. Inzwischen wird gegen fünf weitere Männer in Estland ermittelt. Einer von ihnen sitzt schon in U-Haft.

tz

Auch interessant

Mehr zum Thema

Meistgelesene Artikel

Aus alt mach neu: Das passiert mit ausrangierten Polizei-Uniformen
Wer der Polizei schon immer mal an die Wäsche wollte, hat jetzt die Gelegenheit dazu. Bei einem Kooperationsprojekt fertigen Menschen mit Behinderung aus den …
Aus alt mach neu: Das passiert mit ausrangierten Polizei-Uniformen
Klage gegen Ausbau-Anträge: „Straße saniert, Bürger ruiniert“
Viele Hausbesitzer werden ihnen die Daumen drücken: Zwei Verbände haben Klage gegen die ungeliebten Straßenausbau-Beiträge eingereicht. Fünfstellige Beträge seien …
Klage gegen Ausbau-Anträge: „Straße saniert, Bürger ruiniert“
Polizei rätselt: Frau entdeckt fremdes Gebiss in ihrer Küche
Anstatt Fingerabdrücken hinterlässt ein Einbrecher in Coburg etwas eher Ungewöhnliches. Die Polizei ermittelt in einem kuriosen Fall.
Polizei rätselt: Frau entdeckt fremdes Gebiss in ihrer Küche
Von wegen ‚Ab in den Süden‘ - Immer mehr Störche bleiben lieber in Bayern
Der Storch gilt als Zugvogel, der den Winter in Afrika verbringt. Doch immer mehr Tiere verbringen diese Zeit mittlerweile in Bayern - trotz der Kälte. Dafür gibt es …
Von wegen ‚Ab in den Süden‘ - Immer mehr Störche bleiben lieber in Bayern

Kommentare