+
Nachdem der Blitz in ein Haus in Bodenkirchen eingeschlagen hatte, stand das Anwesen in Flammen.

Mitten im Dorf

Blitz erschlägt Mann im eigenen Zuhause

Bodenkirchen - Nachdem der Blitz in ein Haus in Bodenkirchen eingeschlagen hatte, stand das Anwesen in Flammen. Bei den Löscharbeiten wurde ein Toter gefunden.

Es ist Samstag, kurz nach 12 Uhr mittags: Eine schwarze Wolkenwand verdunkelt plötzlich den Himmel über dem Örtchen Bodenkirchen nahe Landshut. Johann P. steht in seiner Küche, als er plötzlich einen ohrenbetäubenden Knall hört: „Das war wie eine Explosion“, erzählt der Niederbayer der tz. Sofort blickt er aus dem Fenster. Schräg gegenüber brennt das Wohnhaus der Familie N. lichterloh. „Da wusste ich: Das war ein Blitz.“ Was Johann P. nicht ahnt: Im Inneren liegt der 44-Jährige Hausherr – er ist schon tot.

Sofort ruft der Nachbar die Polizei und die Feuerwehr an. Seine erwachsenen Söhne laufen zeitgleich zu dem brennenden Haus, vielleicht können sie ja noch jemandem helfen. Doch im ersten Stock lodern die Flammen schon aus den Fenstern. Die Haustür ist verschlossen. „Wir hofften, da ist grad keiner Zuhause.“ Dann trifft auch schon die Feuerwehr ein.

Was sich in dem Haus zugetragen hat, muss von Brand­experten noch geklärt werden. Doch klar ist bereits: Der 44-Jährige ist alleine zu Hause, als das Gewitter aufzieht. Seine Frau besorgt gerade Lebensmittel. Er ist im 1. Stock beschäftigt, als urplötzlich der Blitz in den Dachstuhl einschlägt. „Das geschah mit einer solchen Wucht, dass der Mann von einer Druckwelle weggeschleudert wurde“, so ein Einsatzleiter. Dachziegel splittern, Glas zerbricht, Möbel fliegen durch die Luft. „Der Blitz hatte eine immense Kraft. Der Mann war nach unseren ersten Erkenntnissen also schon tot, bevor das Feuer ausbrach. Er hatte keine Chance.“

Als die Feuerwehr den Brand löscht, kommt die Gattin des Toten vom Einkaufen zurück. Auf der Straße müssen die Einsatzkräfte der Frau mitteilen, dass ihr Mann noch im Haus ist. Sie bricht zusammen und muss betreut werden.

Im Ort Bodenkirchen sind nach dem unglaublichen Blitz-Drama alle geschockt. Ein Nachbar: „Herr N. war immer nett und freundlich. Er hinterlässt zwei erwachsene Töchter. Unsere Gedanken sind bei ihnen und der Ehefrau.“

Bilder: Blitz schlägt in Haus ein

pak/dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Bei der Theorieprüfung ertappte ein Prüfer zwei Fahrschüler beim Versuch, sich durch den Test zu mogeln. Sie planten, sich über Telefone zu verständigen. 
Prüfer ertappt Fahrschüler beim Täuschungsversuch: So dreist wollten sie sich durchmogeln 
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nachdem es schon in der Vergangenheit zu Vandalismus an einer Kapelle in Aign kam, versuchte ein Unbekannter nun die Kapelle in Brand zu setzen.
Gebetsbank angezündet: Unbekannter Brandstifter will Kapelle abfackeln 
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Sie konnte nicht mehr vor und nicht mehr zurück: Seit fast einer Woche hing eine wildlebende Ziege in einem Steinbruch in Unterfranken fest. Das Tier befindet sich nun …
Nach dramatischer Rettung: Ziege befindet sich auf dem Weg der Besserung
Halteverbot eigenmächtig aufgehoben: Falscher Parkplatzeinweiser zockt Autofahrer ab 
In Landshut hat ein falscher Parkplatzeinweiser mehrere Autofahrer abgezockt, indem er fürs Parken im eigentlichen Halteverbot Parkgebühren abkassierte. 
Halteverbot eigenmächtig aufgehoben: Falscher Parkplatzeinweiser zockt Autofahrer ab 

Kommentare