Hausbesitzer-Verband sieht in Google Street View großes Problem

München - Sicherheitsprobleme und Datenschutz: Der Verband Haus & Grund Bayern ist entschieden gegen Google Street View.

Google verstoße damit gegen das Datenschutzgesetz und schaffe ein “riesiges Sicherheitsproblem“, sagte der Vorstand des Verbandes, Ulrike Kirchhoff, in einem Gespräch mit der Nachrichtenagentur dpa in München.

Google fotografiere Häuser ab, ohne dass deren Eigentümer damit einverstanden seien. So würden personenbezogene Daten gewonnen und weitergegeben, erklärte Kirchhoff. “Wir sehen darin aber auch ein ganz riesiges Sicherheitsproblem: Jeder kann einfach in Google nachsehen, wie die Häuser aussehen, und dann nach deren Wertigkeit entscheiden, wo er einbricht.“ Google bringe zudem die Kameras in großer Höhe an und könne so über Mauern und Hecken sehen. “Bei Street View ist von den Häusern erheblich mehr zu sehen, als Menschen beim Spazierengehen sehen“, so Kirchhoff. Das vergrößere die Gefährdung.

Wenn Google schon die Häuser ablichte, müsse wenigstens eine vernünftige Widerspruchsfrist eingeräumt werden, und nicht nur eine kurze Zeit von knapp vier Wochen, sagte Kirchhoff. Viele der rund 116 000 Mitglieder von Haus & Grund Bayern seien sehr verunsichert. “Es war eine richtige Welle, die Mitglieder sind empört. Viele haben uns gefragt, wie sie sich verhalten sollen.“

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Bei einem Unfall auf der Autobahn 9 ist ein Mensch von einer Brücke gestürzt und ums Leben gekommen. Mindestens zwei weitere Menschen wurden am Dienstag verletzt.
Mann stürzt bei Unfall auf A9 von Brücke und stirbt
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Ein zunächst harmloser Streit im Straßenverkehr ist in Nürnberg völlig eskaliert. Sieben Auto-Insassen waren daran beteiligt. Zwei mussten schwer verletzt in eine Klinik …
Aus nichtigem Grund: Sieben Auto-Insassen prügeln sich mitten auf Straße
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
In der Regensburger Korruptionsaffäre hat es erneut eine Hausdurchsuchung bei dem früheren Oberbürgermeister der Stadt, Hans Schaidinger (CSU), gegeben.
Hausdurchsuchung bei Regensburgs Ex-Oberbürgermeister Schaidinger
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie
Zwei junge Tiroler lieferten sich am Sonntagabend ein Autorennen durch Rosenheim. Sie rasten mit bis zu 130 Kilometern pro Stunde durch die Stadt.
Tiroler rasen mit 130 km/h durch Rosenheim - Polizei erwischt sie

Kommentare