Mit einem lauten Knall waren zwei Reihenhäuser in Flammen aufgegangen.

Hausexplosion: Es war Mord

Winterhausen - Wenige Tage nach einer Hausexplosion in Winterhausen steht fest: Es war ein Verbrechen, kein Unglücksfall.

“Die Frau ist umgebracht worden“, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch in Würzburg. Das habe die Obduktion der beiden in der Brandruine gefundenen Leichen ergeben. In dem Haus wohnten ein 61 Jahre alter Mann und seine 44 Jahre alte Ehefrau. Sie hatten nach Polizeiangaben nicht nur miteinander, sondern auch mit den Nachbarn oft Streit. Weitere Erkenntnisse der Obduktion gab die Polizei zunächst nicht bekannt.

Lesen Sie auch:

Hausexplosion: Leichen sollen obduziert werden

In der Nacht zum Montag waren in dem 1500-Einwohner-Ort am Main nach einem lauten Knall zwei Reihenhäuser in Flammen aufgegangen und komplett zerstört worden. Die Nachbarn konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Polizei geht davon aus, dass die Explosion absichtlich ausgelöst wurde. In dem Haus fand die Polizei mehrere Gasflaschen, zwei davon waren komplett leer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare