Mit einem lauten Knall waren zwei Reihenhäuser in Flammen aufgegangen.

Hausexplosion: Es war Mord

Winterhausen - Wenige Tage nach einer Hausexplosion in Winterhausen steht fest: Es war ein Verbrechen, kein Unglücksfall.

“Die Frau ist umgebracht worden“, sagte ein Sprecher der Polizei am Mittwoch in Würzburg. Das habe die Obduktion der beiden in der Brandruine gefundenen Leichen ergeben. In dem Haus wohnten ein 61 Jahre alter Mann und seine 44 Jahre alte Ehefrau. Sie hatten nach Polizeiangaben nicht nur miteinander, sondern auch mit den Nachbarn oft Streit. Weitere Erkenntnisse der Obduktion gab die Polizei zunächst nicht bekannt.

Lesen Sie auch:

Hausexplosion: Leichen sollen obduziert werden

In der Nacht zum Montag waren in dem 1500-Einwohner-Ort am Main nach einem lauten Knall zwei Reihenhäuser in Flammen aufgegangen und komplett zerstört worden. Die Nachbarn konnten sich rechtzeitig in Sicherheit bringen. Die Polizei geht davon aus, dass die Explosion absichtlich ausgelöst wurde. In dem Haus fand die Polizei mehrere Gasflaschen, zwei davon waren komplett leer.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Amtliche Wetterwarnung vor Sturmtief Friederike: Gehen Sie nicht ins Freie!
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare