Hausverwalter verlangen Schmiergeld: Bewährung

München - Ein Hausverwalter-Paar ist am Mittwoch in München wegen Bestechlichkeit und Untreue zu Bewährungsstrafen von je zwei Jahren verurteilt worden.

Der 71 Jahre alte Mann, der wegen 74 Fällen angeklagt war, muss außerdem 14 400 Euro Geldstrafe zahlen. Seine 67 Jahre alte Ehefrau muss wegen 16 Fällen eine Geldstrafe von 9 000 Euro zahlen. Die beiden haben zwischen 2001 und 2007 von Handwerkern und Lieferanten Schmiergelder für die Vergabe von Aufträgen verlangt. Das Gericht ging von einem Schaden in Höhe von rund 250 000 Euro aus.

Der Betrieb sei ihnen über den Kopf gewachsen, hielt die Strafkammer des Landgerichts den betagten Angeklagten zugute. Das Paar hat seine eigenen Immobilien eingebüßt und lebt inzwischen von der Rente. Die Bestechungsgelder retteten ihre Firma nicht vor dem Ruin. Das Insolvenzverfahren für das bankrotte Unternehmen wurde mangels Masse eingestellt und die GmbH im Handelsregister gelöscht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Nach Angaben des ADAC ist Bayern das Bundesland mit den meisten Staus in Deutschland. Der Wochentag mit den meisten Satus ist demnach der Freitag.
Bayern ist Stauland Nummer eins - vor allem Freitage betroffen
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Nach dem Abgang einer Lawine war im Berchtesgadener Land am Donnerstagabend ein Großeinsatz im Gange. Ein junger Mann wurde tödlich verletzt.
Lawine in Berchtesgadener Alpen: Junger Mann stirbt vor Augen seiner Familie
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
In Alzenau (Landkreis Aschaffenburg) musste am Donnerstag ein Gebiet geräumt werden. Der Grund war eine beschädigte Gasleitung.
Evakuierung wegen Explosionsgefahr in Alzenau
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 
Bei der Durchsuchung des Grundstücks eines 29-Jährigen in Markl am Inn fanden die Ermittler eine professionelle Indoor-Anlage zur Produktion von Cannabis. Außerdem …
Polizei hebt große Cannabis-Aufzuchtanlage aus 

Kommentare