Hausverwalter verlangen Schmiergeld: Bewährung

München - Ein Hausverwalter-Paar ist am Mittwoch in München wegen Bestechlichkeit und Untreue zu Bewährungsstrafen von je zwei Jahren verurteilt worden.

Der 71 Jahre alte Mann, der wegen 74 Fällen angeklagt war, muss außerdem 14 400 Euro Geldstrafe zahlen. Seine 67 Jahre alte Ehefrau muss wegen 16 Fällen eine Geldstrafe von 9 000 Euro zahlen. Die beiden haben zwischen 2001 und 2007 von Handwerkern und Lieferanten Schmiergelder für die Vergabe von Aufträgen verlangt. Das Gericht ging von einem Schaden in Höhe von rund 250 000 Euro aus.

Der Betrieb sei ihnen über den Kopf gewachsen, hielt die Strafkammer des Landgerichts den betagten Angeklagten zugute. Das Paar hat seine eigenen Immobilien eingebüßt und lebt inzwischen von der Rente. Die Bestechungsgelder retteten ihre Firma nicht vor dem Ruin. Das Insolvenzverfahren für das bankrotte Unternehmen wurde mangels Masse eingestellt und die GmbH im Handelsregister gelöscht.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Am Wochenende hat Bayern sein „weißes Wunder“ erlebt. Wie stehen die Chancen, dass wir das auch am Heiligabend erleben dürfen?
Weiße Weihnachten: So stehen die Chancen für Bayern
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Schreck in der Morgenstunde: Ein voll besetzter Schulbus kommt von der Straße ab. Doch schnell folgt die Erleichterung, niemand ist verletzt. Und für die Insassen fällt …
Schulbus-Unfall am Montagmorgen verläuft glimpflich 
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Lawinen sind der absolute Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker verraten wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Lawinen-Ticker: Erhebliche Gefahrenlage in den Allgäuer Alpen
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt
Eigentlich sollte einem 53-jährigen Ex-Priester ab Montag der Prozess wegen sexuellen Missbrauchs gemacht werden. Nur wenige Minuten nach Beginn wurde der Prozess aber …
Kurz nach Beginn: Prozess gegen Ex-Priester wegen sexuellen Missbrauchs vertagt

Kommentare