+

Nach Diskobesuch: 18-Jähriger stürzt von Brücke in den Bach

Schönau am Königssee - Großeinsatz am Königssee: Ein 18-Jähriger war rund zehn Meter tief über einen Steilhang in Richtung der Königsseer Ache abgestürzt. Er wurde dabei schwer verletzt.

Rund 70 Einsatzkräfte von BRK-Wasserwacht, Feuerwehr, Rotem Kreuz und Polizei haben am frühen Donnerstagmorgen einen 18-jährigen Einheimischen gerettet, der vom Geländer der Grundbrücke rund zehn Meter tief über einen Steilhang in Richtung der Königsseer Ache abgestürzt war. Der nach erster Einschätzung schwer verletzte junge Mann überlebte wie durch ein Wunder, da Büsche und Sträucher den Aufprall dämpften. Er musste am Ufer unterhalb der Brücke medizinisch erstversorgt und danach in einer Schleifkorbtrage gesichert per Drehleiter und Seilzug zur Straße hochgezogen werden.

Jugendlicher stürzt in Königsseer Ache

Die beiden Begleiterinnen des 18-Jährigen hatten den Unfall direkt beobachtet und sofort einen Notruf abgesetzt, woraufhin die Leitstelle Traunstein gegen 0.36 Uhr die Schnell-Einsatz-Gruppen (SEG´n) der BRK-Wasserwachten Berchtesgaden und Bad Reichenhall, den Einsatzleiter Wasserrettungsdienst, die Freiwilligen Feuerwehren Königssee und Berchtesgaden, die Tauchergruppe der Feuerwehr Bad Reichenhall und den BRK-Landrettungsdienst mit einem Rettungswagen und dem Berchtesgadener Notarzt in die Schornstraße schickte.

Die Ersthelferinnen konnten die Einsatzkräfte direkt zum Verletzten führen, der unterhalb der Brücke auf großen Flusssteinen am Wasser lag. Nach notärztlicher Erstversorgung durch das Rote Kreuz musste der 18-Jährige von Feuerwehr und Wasserwacht in einer Schleifkorbtrage gesichert per Drehleiter und Seilzug zurück auf die Brücke gezogen werden. Zwei Wasserretter sicherten die gefährlichen Arbeiten am Flussufer ab. Beamte der Polizeiinspektion Berchtesgaden nahmen den genauen Unfallhergang auf. Insgesamt waren rund 70 Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehren Königssee und Berchtesgaden, der Wasserwacht Berchtesgaden, des BRK-Rettungsdienstes und der Polizei mit zwölf Fahrzeugen rund eineinhalb Stunden lang im Einsatz.

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Ein Mann aus dem fränkischen Schwarzenbruck hat sich über Jahre in mindestens 220 Fällen Waren online Waren liefern lassen - aber nie bezahlt. Jetzt entlarvte die …
Für 90.000 Euro: Mann bestellt seit Jahren online Waren - bezahlt aber nie
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Schock für den SV Schalding-Heining: Neuzugang Edvin Hodzic ist kurz nach seinem Wechsel zum Regionalligisten gestorben. Auch Kroatiens WM-Held Mateo Kovacic trauert um …
Bayerischer Regionalligist trauert um Neuzugang (23): So gedenkt ihm ein kroatischer WM-Star
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Bei einem Besuch einer Sommerrodelbahn in der Fränkischen Schweiz sind mehrere Gäste in Gondeln steckengeblieben und mussten von der Bergwacht befreit werden. Nun …
Fahrgäste bleiben in Gondeln stecken - Vorfall ruft Polizei auf den Plan
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben
Die Hilfsorganisationen bekommen für die Seenotrettung auf dem Mittelmeer momentan sehr viele Spenden – obwohl sie aktuell nicht ins Einsatzgebiet fahren dürfen. Doch …
Die Seenotretter wollen nicht aufgeben

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.