+
Die Büste des Dichters Heinrich Heine soll am 28. Juli in die Walhalla einziehen.

Heinrich Heine zieht in die Walhalla ein

Donaustauf - Ehre, wem Ehre gebührt: Der Dichter Heinrich Heine zieht in die Wallhalla bei Donaustauf (Kreis Regensburg) ein.

Mehr als 150 Jahre nach seinem Tod zieht Heinrich Heine in die Walhalla ein. Eine Büste des Dichters wird am kommenden Mittwoch (28. Juli) in der Ruhmeshalle in Donaustauf bei Regensburg enthüllt. Heine hatte zu Lebzeiten nur Spott für die unter König Ludwig I. errichtete “marmorne Schädelstätte“ übrig. Die Initiative für den Einzug der Büste in die Walhalla geht auf den Heine-Freundeskreis in Heines Geburtsstadt Düsseldorf zurück. Die Ehrung des berühmten Schriftstellers jüdischer Herkunft sei ein Signal gegen Antisemitismus und für mehr Toleranz, sagte der Freundeskreis-Vorsitzende Karl-Heinz Theisen am Donnerstag.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Der in der Traunreuter Kneipe Hex-Hex erschossene Familienvater Erwin H. wurde am Dienstag beerdigt. In einer Kneipe wird es am Freitag ein Benefiz-Dartturnier für seine …
Die große Trauer um die Traunreuter Opfer
Polizei fasst Rauschgiftbande
Die Rauschgiftfahnder hatten Hinweise auf einen 28-jährigen Drogendealer aus der Region Coburg, der am Sonntag Crystal aus Tschechien nach Bayern bringen wollte. Bei …
Polizei fasst Rauschgiftbande
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Ein 40-Tonner rollte auf einem Betriebshof von alleine los und drückte einen 62-Jährigen gegen eine Wand. Er sah den LKW nicht kommen. 
Laster drückt 62-Jährigen gegen Wand - schwer verletzt
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch
Auch mehr als drei Jahrzehnte nach der Reaktorkatastrophe von Tschernobyl sind einige Pilzarten in Bayerns Wäldern noch immer stark radioaktiv verseucht. Einige Regionen …
Nach Tschernobyl: So verseucht sind unsere Pilze noch

Kommentare