+
Wegen der Hitze fällt in Aschaffenburg ein Seniorefest aus.

Aschaffenburg

Zu heiß zum Feiern: Seniorenfest fällt aus

Aschaffenburg - Eigentlich wollte der Oberbürgermeister von Aschaffenburg am Freitag bei Kaffee und Kuchen mit Senioren aus der Stadt ein bisschen feiern. Doch es wird zu heiß.

Weil der Deutsche Wetterdienst Temperaturen von mindestens 37 Grad vorausgesagt hat, fällt das Fest mit OB Klaus Herzog in der unterfränkischen Stadt nun vorsichtshalber aus.

„Bevor die Senioren gesundheitliche Probleme bekommen, sagen wir es lieber im Vorfeld ab“, sagte Stadtsprecherin Mailin Seidel am Mittwoch. Das Fest wird ersatzlos gestrichen. Es hätte zum dritten Mal stattgefunden. Es sollte eine Dixie-Swing-Jazz-Band spielen und Organisationen und Projekte hätten ihre Angebote zum Thema „Älter werden in Aschaffenburg“ vorgestellt. Die Stadt hatte mit mindestens 400 Senioren gerechnet.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Forscher suchen den „Superbaum“ für Bayerns Städte
Bäume in der Stadt leiden extrem unter Autoabgase, Hitze, Frost und Trockenheit. In Zukunft wird es in Innenstädten immer weniger Bäume geben. Experten suchen nach einem …
Forscher suchen den „Superbaum“ für Bayerns Städte
Rathausbrand Dillingen: Kripo nimmt Ermittlungen auf 
Das Alte Rathaus der schwäbischen Stadt Dillingen ist ausgebrannt. Zwei Tage nach dem verheerenden Feuer hat das Landeskriminalamt erstmals den Brandort untersuchen …
Rathausbrand Dillingen: Kripo nimmt Ermittlungen auf 
Fußgänger bei Blitzmarathon von Polizei gestoppt
Neben Temposündern ist bei einem Blitzmarathon ein Fußgänger Maßkrughut auf dem Kopf ins Visier der Beamten geraten.
Fußgänger bei Blitzmarathon von Polizei gestoppt
Rekordverdächtig! Raser rauscht mit Tempo 168 in Blitzer
Mit einem Laser hat eine Streife der Zirndorfer Polizei Jagd auf Temposünder gemacht. Dabei ist ein Autofahrer mit Tempo 168 in die Falle gerauscht. An der Stelle sind …
Rekordverdächtig! Raser rauscht mit Tempo 168 in Blitzer

Kommentare