Sturm Friederike wütet: Dach von Gymnasium droht abzuheben - Bäume blockieren S-Bahn-Netz

Sturm Friederike wütet: Dach von Gymnasium droht abzuheben - Bäume blockieren S-Bahn-Netz

Heizung defekt - 3000 Schüler nach Hause geschickt

Marktredwitz - Nach einem Heizungsdefekt sind am Dienstag in Marktredwitz 3000 Schüler bereits nach der vierten Stunde nach Hause geschickt worden.

In vielen Klassenzimmern des Otto-Hahn- Gymnasiums, der Realschule, der Berufsschule, der Fachoberschule und der Mittelschule zeigte das Thermometer nur noch zehn Grad. Der Kessel der zentralen Heizungsanlage sei zwar warm gewesen, sagte Schulleiterin Gertraud Nickl, die Heizkörper blieben aber kalt. Die Ursache für die Störung sei noch unklar. Deshalb sei nicht auszuschließen, dass am Mittwoch der komplette Unterricht ausfallen muss.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sturm Friederike wütet: Dach von Gymnasium droht abzuheben - Bäume blockieren S-Bahn-Netz
Sturmtief Friederike erreicht Bayern - genau zum Jahrestag von Orkan Kyrill aus dem Jahr 2007. In unserem Newsblog halten wir Sie auf dem Laufenden.
Sturm Friederike wütet: Dach von Gymnasium droht abzuheben - Bäume blockieren S-Bahn-Netz
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Am Freitag beginnt in Berlin die Grüne Woche, 400.000 Besucher werden erwartet. Auch der Freistaat will mit Weißwürsten, Milchbar und regionalem Bier Appetit auf Bayern …
Mit Braubursche nach Berlin: Bayerns Schaufenster für die Welt
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Die umstrittenen Straßenausbaubeiträge sollen fallen - so will es nun auch ganz offiziell die CSU im Landtag. Davon profitieren sollen auch Anlieger, vor deren Haustür …
Straßenbeiträge sollen fallen - doch es gibt ein Problem
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag
Lawinen sind der Alptraum für Wintersportler. In unserem Ticker sagen wir Ihnen, wie sich die Lage an den bayerischen Ausflugszielen aktuell darstellt.
Gefahrenstufe 4! Großes Lawinen-Risiko in bayerischen Alpen am Donnerstag

Kommentare