Jugendlicher stundenlang in Höhle eingeklemmt

Königstein - Ein eingeklemmter jugendlicher Höhlenwanderer hat am Samstag im oberpfälzischen Königstein (Landkreis Amberg-Sulzbach) einen Großeinsatz der Rettungskräfte ausgelöst.

Wie die Polizei mitteilte, war der 15-Jährige am Nachmittag mit einer Gruppe des Christlichen Vereins junger Menschen zur einer Höhlentour aufgebrochen. In einem Felsentrichter habe er sich dann mit seinem linken Fuß in einer Felsspalte eingeklemmt. Weder er selbst noch seine Begleiter konnten ihn aus dieser misslichen Lage befreien.

Nach und nach seien daraufhin insgesamt 82 Helfer von Polizei, Feuerwehr, Rotem Kreuz und der Bergrettung am Felsenkeller im Ortsteil Loch eingetroffen, hieß es weiter. Die Rettung gestaltete sich in dem engen Trichter jedoch enorm schwierig. Erst am späten Abend wurde der 15-Jährige befreit und aus der Höhle gebracht. Er trug den Angaben zufolge keine nennenswerten Verletzungen davon.

dpa

Meistgelesene Artikel

Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Das Unglück erschütterte ganz Bayern und Deutschland: Am 9. Februar 2016 kollidierten zwei Meridian-Personenzüge. Der Verantwortliche ist nicht mehr in Haft. 
Er verschuldete den Tod von zwölf Menschen: Fahrdienstleiter von Meridian-Unglück ist freier Mann
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Bergunfall in den Berchtesgadener Alpen: Am Sonntag brach einem Belgier der Klettergriff aus der Felswand, er stürzte acht Meter in die Tiefe. Seine Rettung …
Klettergriff bricht aus Felswand: Belgier stürzt in die Tiefe - schwerst verletzt
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Kurz nach einem schweren Unfall in der Gegend wurden die Einsatzkräfte am Sonntagabend erneut zu einem schrecklichen Verkehrsunglück gerufen. Zwei Autos waren frontal …
Schlimmer Frontal-Crash: Mann stirbt, Unfallgegner schwer verletzt - Retter an ihren Grenzen
Zwei Motorräder stoßen frontal zusammen: Touristen aus Sachsen schwer verletzt
Bei einem schweren Unfall auf der B20 wurden am Sonntagnachmittag drei Menschen teilweise schwer verletzt.
Zwei Motorräder stoßen frontal zusammen: Touristen aus Sachsen schwer verletzt

Kommentare