Polizei stoppt Lkw mit 18 Tonnen Sprengstoff

Hengersberg - Mit 18 Tonnen Sprengstoff ist ein Sattelzug durch Bayern gefahren, ohne dass die Ladung ausreichend gesichert war. Bei einer Kontrolle am Montagabend hatten Polizisten den polnischen Lastwagen gestoppt.

Der polnische Lastwagen war am Montagabend auf der A3 in Fahrtrichtung Passau bei Hengersberg (Landkreis Deggendorf) kontrolliert worden, teilte die Polizei am Dienstag mit.

Die Beamten stellten fest, dass der Sprengstoff jederzeit hätte verrutschen und beschädigt werden können.

Sie untersagten die Weiterfahrt des Sattelzugs, bis die explosive Ladung gesichert war.

Dem Fahrer und der sächsischen Verladefirma drohen empfindliche Geldstrafen.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Meistgelesene Artikel

Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Nach dem Fund einer Bombe hat die Polizei die A3 am Dienstagabend gesperrt. Autofahrer hatten mit Einschränkungen zu kämpfen.
Nach Bomben-Fund: A3 zeitweise gesperrt - mehrere Wohnhäuser evakuiert
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Bei trockenem Wetter steigt die Waldbrandgefahr auch in Bayern an. Im News-Blog berichten wir über gefährdete Gebiete und informieren Sie über aktuelle Brände.
Waldbrand bei Ruhpolding gelöscht
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
In einem 40-Seelen-Dorf in Mittelfranken herrschte am Montag ein Ausnahmezustand. Hunderte Menschen hatten sich versammelt, um gegen einen YouTuber zu protestieren. 
Hunderte Hater strömen in 40-Seelen-Dorf: YouTuber „Drachenlord“ sorgt für Großeinsatz der Polizei
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren
Die Aktion „Künstler mit Herz“ will einen geschundenen Begriff wieder aufpolieren und greift dazu auf ungewöhnliche Mittel zurück.
Gezielte Reaktion auf AfD-Programm: Künstler wollen „Heimat“-Begriff wieder aufpolieren

Kommentare