+
Bayerns Innenminster Joachim Herrmann (CSU, r.) übergibt im Rahmen einer Pressekonferenz den ersten großen Feuerwehrführerschein an Anton Josef Neuner (l.) von der Freiwilligen Feuerwehr in Garmisch-Partenkirchen.

Herrmann übergibt große Feuerwehrführerscheine

München - Das Warten hat ein Ende: Bayerns Einsatzkräfte haben die ersten großen Feuerwehrführerscheine bekommen. Damit dürfen sie nun auch schweres Gerät fahren.

Bayerns Innenminister Joachim Herrmann (CSU) hat am Mittwoch die ersten sogenannten großen Feuerwehrführerscheine übergeben. Damit dürfen nun Mitglieder Freiwilliger Feuerwehren, des Bayerischen Roten Kreuzes, des Technischen Hilfswerks sowie nach Landesrecht anerkannter Rettungsdienste Fahrzeuge von bis zu 7,5 Tonnen fahren - auch wenn sie nur einen Führerschein der Klasse B haben. Voraussetzung dafür ist ein Lehrgang bei ihrer Organisation.

 “Damit haben wir die Einsatzfähigkeit dieser wichtigen Organisationen gesichert“, sagte Herrmann, der sich nach Angaben seines Ministeriums für die entsprechende bundesweite Regelung eingesetzt hatte.

In Bayern können die Rettungsdienste ihren Mitgliedern seit dem 1. September die nötigen Lehrgänge anbieten.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Wüste Beschimpfungen bis hin zu Morddrohungen: Bambergs Erzbischof Ludwig Schick war in den vergangenen Jahren immer wieder Opfer von Hetze im Netz. Nun kommt es zum …
Hass-Kommentare und Morddrohungen gegen Erzbischof kommen vor Gericht
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dumm gelaufen: Ein Mann veresuchte am Wochenende, ein Polizeiauto aufzubrechen - während ein Polizist im Wagen saß.
Dieb will in Auto einbrechen und übersieht wichtiges Detail
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Nach dem verheerenden Brand im Rathaus von Dillingen sollen in den kommenden Wochen die Arbeiten zum Wiederaufbau des historischen Gebäudes beginnen.
Dillinger Rathaus wird nach Großbrand wieder aufgebaut
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern
Schnee und Eis haben in Teilen Bayerns zu etlichen Unfällen geführt. Bis zum Sonntagmorgen zählte das Polizeipräsidium Oberpfalz 45 Unfälle.
Schnee und glatte Straßen: Über 45 Unfälle in Bayern

Kommentare