Herrmann warnt vor Schubladendenken

30 Übergriffe auf Frauen in der Silvesternacht in Bayern

München - In Bayern hat es in der Silvesternacht ebenfalls Übergriffe auf Frauen gegeben - vom Ausmaß her aber nicht vergleichbar mit den Vorkommnissen in Köln. Innenminister Herrmann warnt vor Schubladendenken.

Bislang wurden 30 Anzeigen wegen „Sexual- und Eigentumsdelikten“ gestellt, die von mehreren Männern begangen worden sein sollen, wie Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Mittwoch im Innenausschuss des Landtags berichtete. Darunter seien eine versuchte Vergewaltigung, zwei Fälle sexueller Nötigung und 15 Fälle von „Beleidigung auf sexueller Grundlage“.

Herrmann warnte davor, die Vorkommnisse gleich „in bestimmte Schubladen“ einzusortieren. Unter den Tätern könnten auch deutsche Staatsangehörige gewesen sein. „Das ist nur die Gesamtzahl der Delikte solcher Art in der Neujahrsnacht in ganz Bayern“, betonte er. Vorkommnisse wie in Köln mit mehreren Hundert betroffenen Frauen habe es nirgendwo im Freistaat gegeben.

dpa

Rubriklistenbild: © dpa (Symbolfoto)

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Sprengstoff und Flüchtlinge geschmuggelt: Drei Jahre Haft
Rosenheim - Drei Afrikaner brachte er illegal über die deutsche Grenze. Außerdem fand die Polizei Sprengstoff-Material bei ihm. Nun muss ein 38-Jähriger für drei Jahre …
Sprengstoff und Flüchtlinge geschmuggelt: Drei Jahre Haft
Bayern bekommt zentrales Krebsregister
München - In Bayern wird es künftig ein zentrales Krebsregister geben - und zwar in Nürnberg. Die bisherigen, dezentralen Register bleiben aber trotzdem bestehen.
Bayern bekommt zentrales Krebsregister
Frau darf sich nicht mit Sperma ihres toten Mannes befruchten lassen
Eingefrorene Spermien eines Toten dürfen nicht zur Befruchtung verwendet werden. Das hat das Münchner Oberlandesgericht im Fall einer 35-Jährigen Witwe entschieden.
Frau darf sich nicht mit Sperma ihres toten Mannes befruchten lassen
Erstes automatisches Pollen-Warnsystem für Allergiker vorgestellt
Allergikern zittern schon die Nasenflügel: Es naht die Pollensaison. Damit Hasel, Erle und Birke den Histamin-Geplagten künftig das Leben nicht mehr ganz so schwer …
Erstes automatisches Pollen-Warnsystem für Allergiker vorgestellt

Kommentare