Herumfliegende Reifenteile beschädigen 13 Autos

Erlangen/Nürnberg - Herumfliegende Reifenteile eines Lastwagen-Anhängers haben auf der Autobahn 3 Nürnberg-Würzburg bei Erlangen 13 Autos beschädigt.

Die Gummiteile seien im Berufsverkehr quer über die Fahrbahn geschleudert worden, berichtete die Polizei in Nürnberg am Mittwoch. Wie durch ein Wunder sei bei dem Vorfall am Dienstag niemand verletzt worden. Die Reifenteile hatten sich abgelöst, als der Reifen eines Lastwagen-Anhängers plötzlich platzte. Mitarbeiter der Autobahnmeisterei waren längere Zeit damit beschäftigt, herumliegende Reifen- und auch Karosserieteile einzusammeln. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 20 000 Euro.

dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Ein junger Mann macht vor, wie die Innenreinigung eines Autos zum Werkstatt-Fall wird. Auf Facebook können es Tausende nicht glauben! 
Was ER mit dem Hochdruckreiniger anstellt, macht alle Bayern fassungslos
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Wieder sind viele Raser der Polizei beim Blitzmarathon ins Netz gegangen - trotz Vorwarnung. Den diesjährigen Rekord hat ein Autofahrer in Niederbayern geknackt.
Blitzer-Marathon in Bayern: So viele Raser gingen der Polizei ins Netz
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
Im Kampf gegen die um sich greifende Hundehaufen-Plage in städtischen Parks geht die Stadt Nürnberg jetzt in die Offensive.
Kampf gegen Hundehaufen: Frankenmetropole geht innovativen Weg
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige
Erschütterung in Passau: Bei einer Schlägerei ist ein 15-Jähriger getötet worden. Die Eltern sprechen nun in seiner Todesanzeige von „unermesslicher Trauer“.
15-Jähriger stirbt bei Schlägerei - Eltern schalten bewegende Traueranzeige

Kommentare