Herzinfarkt am Steuer: Tödlicher Unfall

Gars am Inn - Vermutlich wegen eines Herzinfarktes ist ein 49-Jähriger nahe Gars am Inn (Kreis Mühldorf) bei einem Verkehrsunfall gestorben. Der Mann sei am Montag mit seinem Auto in einer Rechtskurve langsam gegen einen Baum gerollt.

Der 49-jähriger Garser war mit dem Firmenfahrzeug auf der Lengmooser Straße (Kreisstraße MÜ17) in Richtung Lengmoos unterwegs. Laut einem Anwohner, der den Unfallhergang beobachtete, fuhr der Lkw im Bereich einer starken Rechtskurve vor dem Urtlgraben mit langsamer Geschwindigkeit geradeaus, überquerte die Gegenfahrbahn und wurde durch die Fußgängerschutzplanke gegen einen am Fahrbahnrand stehenden Baum geleitet. Laut Anwohner rollte der Lkw nur mit Schrittgeschwindigkeit gegen den Baum. Auch lässt der relativ geringe Sachschaden am Fahrzeug auf eine sehr geringe Geschwindigkeit schätzen.

Nach derzeitigem Erkenntnisstand deutet alles darauf hin, dass der Fahrer am Steuer einen Herzinfarkt oder Schlaganfall erlitt, die Kontrolle über das Fahrzeug verlor und es deshalb zum Unfall kam. Die Wiederbelebungsmaßnahmen durch Notarzt und Rettungsdienst blieben erfolglos. Der Fahrer starb noch an der Unfallstelle.

Zur endgültigen Todesursache wird erst nach Vorliegen eines ärztlichen Untersuchungsergebnisses genaueres zu sagen sein. Um einen Defekt am Fahrzeug auszuschließen zu können, wurde ein technisches Gutachten in Auftrag gegeben

Zur Verkehrsabsicherung/-lenkung war die Feuerwehr Gars a. Inn eingesetzt. Die Kreisstraße war im Bereich der Unfallstelle halbseitig gesperrt. Zur Betreuung der Angehörigen wurde das Kriseninterventionsteam (KIT) zugezogen.

mm/dpa

Rubriklistenbild: © dpa

Auch interessant

Meistgelesene Artikel

Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Nachdem eine Fliegerbombe nahe des Krankenhauses in Schwandorf gefunden wurde, laufen die Vorbereitungen für die Evakuierung an. Am kommenden Samstag soll die Bombe …
Vorbereitungen für Evakuierung des Schwandorfer Krankenhauses laufen
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Eine volltrunkene Frau fuhr äußerst rasant in einen Kreisverkehr ein - und fiel mit diesem riskanten Manöver glücklicherweise einer vorbeifahrenden Polizeistreife auf. 
Frau düst mit knapp drei Promille durch Kreisverkehr
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Vor rund einem Jahr gehörte Linus Förster noch zu den führenden Köpfen der SPD in Bayern - nun droht ihm wegen mehrerer mutmaßlichen Sexualverbrechen eine langjährige …
Missbrauchsprozess Förster: Zwei Prostituierte sagen aus
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor
Weil ein Mitarbeiter das Tor einer Schleuse deutlich zu früh schloss, entstand womöglich ein immenser Schaden an einem Schiffsrumpf.  
Mitarbeiter schließt versehentlich Schleusentor

Kommentare